Exklusiver Wetterbericht für die Region

Regen, Schnee, Sturmböen oder Gewitter: „Wetter-Remmidemmi“ im Anmarsch?

Wetteraussichten für Südostbayern ab 10. März 2021
+
Wetteraussichten für Südostbayern ab 10. März 2021.

Landkreis - Bis jetzt war in diesem Jahr in Sachen Wetter schon vieles dabei - von frühlingshaften Temperaturen über Saharasand bis hin zu plötzlichen Wintereinbrüchen. Und auch in den nächsten Tagen dürfte es hoch hergehen - wohl auch in der Region:

„Wir haben in den kommenden Tagen ein buntes Treiben vor uns - mit Sturm, mit der Gefahr von Orkan, mit Regen, mit Schnee und mit Gewittern. Alles wird dabei sein“, erklärten die Kollegen von www.der-himmel-im-suedosten.de. Für den Nordwesten Deutschlands berechnen manche Modelle momentan für Donnerstag teilweise Sturm- und Orkanböen mit bis zu 130km/h. Und auch im Südosten könnte es recht ruppig werden. Das Hauptsturmfeld wird unsere Region zwar nicht erreichen, aber es wird trotzdem recht windig und auch Sturmböen sind möglich.

„(...) Auch Freitag, Samstag und Sonntag gibt es viel Wind, viele Wolken und immer wieder Regen, teilweise aber auch Schnee bis in tiefe Lagen. Da stehen turbulente Wettertage vor der Tür. Nächste Woche könnte sich dann aber ein stabiles Frühlingshoch bilden. Es bleibt spannend“, ergänzte Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met (www.qmet.de) gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Mittwoch, 10. März: Am Mittwoch starten wir bereits durchwegs wechselhaft in den Tag. Dabei muss überall mit Schauern gerechnet werden, vermehrt als Regen. Aber es besteht auch durchaus die Möglichkeit, dass sich in einem stärkeren Schauer die ein oder andere Schneeflocke dazu mischt. In Lagen über 800 Metern ist durchweg mit Schneefall zu rechnen. Dabei liegen die Temperaturen am Tag bei 5 Grad im Landkreis Traunstein und bis zu 7 Grad im Landkreis Rosenheim. Nachts gehen die Temperaturen auf 0 Grad in Altötting, Mühldorf und Rosenheim und bis -2 Grad im Landkreis Berchtesgadener Land zurück.
  • Donnerstag, 11. März: Der Donnerstag wird erneut wechselhaft und es ist überall mit Schauern zu rechnen. Achtung: Besonders in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein müssen wir am Morgen teilweise mit gefrierendem Regen rechnen. Dank der föhnigen Südwestströmung steigen die Temperaturen dann tagsüber auf 12 Grad im Landkreis Traunstein und bis auf frühlingshafte 15 Grad in den Landkreisen Rosenheim und Altötting. Ab dem Nachmittag wird besonders im Landkreis Mühldorf ein kräftiger Wind wehen, der teilweise auch Sturmstärke mit 75 km/h erreichen kann. Aber auch sonst wird es verbreitet windig und auch in den anderen Kreisen muss mit der ein oder anderen Sturmböe gerechnet werden. Dabei ist es wohl am Alpenrand am ruhigsten. In der Nacht gehen die Temperaturen auf -1 Grad im Landkreis Mühldorf und Altötting zurück. Die Kältekammer wird der Landkreis Rosenheim mit -7 Grad sein.
  • Freitag, 12. März: Am Freitag ändert sich nicht viel an der Wetterlage. Es bleibt weiterhin wechselhaft und neben dem einem oder anderen Schauer kann auch mal die Sonne durch blinzeln. Es bleibt weiterhin recht windig. Dabei ist die Gefahr von Sturmböen in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein am höchsten. Die Temperaturen sind etwas gedämpfter als am Vortag. Der Föhn wird in der Nacht zum Freitag zusammenbrechen. Die Temperaturen liegen im Landkreis Traunstein bei 9 Grad und in allen anderen Landkreisen sind bis zu 10 Grad drin. In der Nacht zum Samstag gehen die Temperaturen auf 4 Grad in den Landkreisen Altötting und Mühldorf und 2 Grad im Landkreis Traunstein zurück.  
  • Samstag, 13. März: Der Samstag gestaltet sich aus jetziger Sicht trocken. Dennoch sind wohl mehr Wolken unterwegs. Die Sonne wird sich aber auch das eine oder andere Mal zeigen. Der Wind ist weiterhin sehr lebhaft mit einzelnen Sturmböen. Die Temperaturen sind auch auf ähnlichem Level wie an den Vortagen und liegen bei 11 Grad in allen Landkreisen, nur der Landkreis Rosenheim wird mit bis zu 12 Grad einen Tick wärmer. Nachts bewegen sich die Temperaturen wieder um den Gefrierpunkt. Am mildesten wird es erneut in den Landkreisen Altötting und Mühldorf bei bis zu 3 Grad. Im Landkreis Traunstein und dem Berchtesgadener Land werden nur um 0 Grad erreicht.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de!

Die Prognose von Wetterexperte Zorn im Video:

Wie geht es nächste Woche weiter?

Auch nächste Woche dürfte es in Sachen Wetter spannend bleiben. „Vom Atlantik will sich ein Hoch durchsetzen. Aus Osten hält tiefer Luftdruck dagegen. Wer macht das Rennen? Das Tief aus dem Osten hat auch noch recht kühle Luft im Gepäck, das Hoch möchte wärmere Frühlingsluft nach Deutschland schicken. Die Wetterlage ist spannend. Setzt sich der Frühling durch oder kann sich der Märzwinter nochmal zu Wort melden? Wir halten Sie auf dem Laufenden“, sagte Experte Jung abschließend.

mw

Kommentare