Exklusiver Wetterbericht für die Region

Kommt nach dem März-Sommer nochmal der Winter zurück?

Wetteraussichten für Südostbayern ab 31. März.
+
Wetteraussichten für Südostbayern ab 31. März.

Landkreis - Anfang April zeigt sich das Wetter von seiner besten Seite. Fast schon sommerliche Temperaturen laden zu langen Spaziergängen oder zum wandern ein. Doch werden sich die warmen Sonnenstrahlen in der Region auch noch länger halten können? OVB24.de hat die Antwort.

Aktuell haben wir herrliches Wetter mit Temperaturen teilweise um die 25 Grad, was die Definition eines Sommertags erfüllen würde – und das im März. Und auch der letzte Märztag verwöhnt uns nochmal mit Sonne und Wärme. „Märzsommer“ nennt es Meteorologe Kai Zorn in seinem Video bevor er auf die nächsten Tage eingeht: „Der April startet ein bisschen wechselhafter und kühler und dann gibt es große Unsicherheiten ab Ostermontag.“ Vom Sommertag mit 25 Grad bis zum Wintereinbruch mit Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauern ist alles möglich.

Das Wetter in der Region im Detail:

  • Mittwoch, 31. März: Erneut erwartet uns überall strahlender Sonnenschein. Nur in Altötting und Mühldorf kann sich die ein oder andere Wolke dazu gesellen. Die Temperaturen erreichen dabei schön fast sommerliche Werte. In den Landkreisen Rosenheim und Traunstein erreichen wir 24 Grad, im Berchtesgadener Land und Mühldorf wird es mit 22 Grad etwas kühler. Nachts gehen die Temperaturen auf vier Grad in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Mühldorf zurück. Kälter wird es im Landkreis Rosenheim und Traunstein bei bis zu minus vier Grad.
  • Donnerstag, 1. April: Diesen Tag sollten wir nochmal ausnutzen. Kein Aprilscherz! Es zeigt sich überall die Sonne. Die Temperaturen steigen auf bis zu 21 Grad im Berchtesgadener Land und bis zu 23 Grad in den Landkreisen Altötting, Rosenheim und Traunstein. Nachts gehen die Temperaturen auf sieben Grad im Landkreis Mühldorf und bis zu ein Grad im Landkreis Rosenheim und Traunstein zurück.
  • Freitag, 2. April: Zum Wochenendstart ändert sich wettertechnisch leider einiges. Es ziehen immer wieder Schauer auf, die auch teilweise gewittrig sein können. Die Temperaturen bleiben gedämpft und kommen über 16 Grad im Landkreis Mühldorf nicht mehr hinaus. Nachts liegen die Temperaturen bei sechs Grad im Landkreis Rosenheim und bis zu sieben Grad in den anderen Landkreise.
  • Samstag, 3. April: Es wird wieder kälter. Wir erreichen dabei zehn Grad im Landkreis Traunstein und bis zu zwölf Grad im Landkreis Rosenheim. Speziell im Landkreis Berchtesgadener Land müssen wir mit Schauern rechnen. In der Nacht zum Sonntag gehen die Temperaturen auf drei Grad im Landkreis Berchtesgadener Land und bis minus ein Grad im Landkreis Mühldorf zurück. Wir müssen uns als erneut auf Straßenglätte einstellen.

Das sagt Experte Kai Zorn zum aktuellen Wetter:

Wie geht es mit dem Wetter im April weiter?

Ab Ostern haben wir dann eine sehr unsichere Wetterlage. Der Ostersonntag wird noch relativ einheitlich berechnet mit einem Sonne-Wolken-Mix und eventuellen Schauern bei Temperaturen zwischen sieben und 15 Grad. Ab Ostermontag gehen die Berechnungen dann aber weit auseinander. Denn da sieht das europäische ECMWF Modell wieder einen Sommertag mit 25 Grad, viel Sonnenschein und nur selten ein par Tropfen, das amerikanische GFS wiederum lässt es kalt werden mit Schnee-, Schneeregen- und Graupelschauern. Wie es weitergeht - wir wissen es nicht. Das werden erst die nächsten Tage zeigen.

„Es geht in den kommenden Tagen deutlich zu warm weiter. Wir liegen 10 bis 15 Grad über den normalen Werten für die Jahreszeit. Heute Nachmittag gibt es im Südwesten über 25 Grad und damit den ersten Sommertag des Jahres 2021. Heute erwarten wir ebenso wie am Donnerstag bis zu 26 Grad. Es werden vermutlich zahlreiche Wetterrekorde fallen. Danach wird es etwas kühler, bleibt aber meist schön sonnig. Das Hoch ist einfach stabiler als zunächst von den Wettermodellen berechnet wurde“ ist sich dagegen Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met (www.qmet.de) sicher, wie er gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net) angibt.

fgr

Kommentare