Wetteraussichten für die nächsten Tage

Gefährliche Grenzwetterlage bringt Schnee, Schneeregen und Regen am Adventswochenende

Landkreis - Die Wetter-Extreme liegen an diesem Wochenende in Deutschland dicht beieinander. Eine Schneewalze bahnt sich über die Alpen ihren Weg nach Deutschland und sorgt nicht nur im Süden, sondern auch in der Mitte für einigen Neuschnee. An Oder und Neiße schaut hingegen der Vorfrühling vorbei. 

Vor allem in den südlichen und mittleren Landesteilen ist sowohl heute als auch morgen mit einem nicht ungefährlichen Gemisch aus Regen, Schneeregen und teilweise größeren Neuschneemengen zu rechnen. Vorsicht auf den Straßen! In Oder- und Neißenähe wird es dagegen fast vorfrühlingshaft mild, berichtet Franziska Polak, Diplom-Geografin und Meteorologin von wetter.net.

Ursache für diese Wetterentwicklung ist ein Tief, das mit Schneewolken über die Alpen nordwärts schwappt, d.h. feuchte und zugleich recht kalte Luft gelangen zu uns. Aus der Nacht heraus gibt es bereits zwischen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen und dem westlichen Niedersachsen teils (gefrierenden) Regen, teils Schnee. Daran ändert sich auch in den Vormittagsstunden nicht viel. In den östlichen Landesteilen kann sich unterdessen die Sonne ab und zu zeigen. Nachmittags verlagert sich das Schneefallgebiet von Baden-Württemberg zunehmend nach Bayern. In den Alpen werden die erheblichen Neuschneemengen die Lawinengefahr deutlich erhöhen. Die Temperaturen belaufen sich auf minus 1 Grad in den Alpentälern und bis zu 10 Grad in der Lausitz. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger, im Osten bisweilen frischer südlicher Wind.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es besonders in der Südhälfte kritisch mit Schnee, Schneeregen und gefrierendem Regen. Im übrigen Land überwiegen meist Wolken, doch Nässe kommt kaum vom Himmel. Die tiefsten Temperaturen finden sich zwischen 4 Grad an der Neiße und minus 3 Grad am Alpenrand wieder.

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Landkreis Rosenheim: In den nächsten Tagen hat die Sonne beim Wetter in der Region Rosenheim bei einer geschlossenen Wolkendecke keine Chance. Es fällt verbreitet Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen liegen für Rosenheim bei etwa 2 Grad. Am Samstag weht ein teilweise kräftiger Wind aus nordwestlicher Richtung. (Wetter Rosenheim).
  • Landkreis Traunstein: Grauer Himmel - eher trübe Aussichten für das Wetter in der Region Traunstein. Dabei fällt am Samstag und Montag Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen liegen für Traunstein bei etwa 3 Grad. (Wetter Traunstein).
  • Landkreis Berchtesgadener Land: Während es in der Region Bad Reichenhall am Samstag noch teils bewölkt, teils freundlich ist, zeigt sich das Wetter an den beiden Tagen danach bedeckt. Dabei fällt am Montag Schnee. Die Höchsttemperaturen für Bad Reichenhall bewegen sich um 4 Grad. Am Samstag weht ein zum Teil starker Wind aus nördlicher Richtung. (Wetter Bad Reichenhall).
  • Landkreise Mühldorf/Altötting: Während es in der Region Mühldorf am Samstag noch teils bewölkt, teils freundlich ist, zeigt sich das Wetter an den beiden Tagen danach bedeckt. Dabei fällt am Montag Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen liegen für Mühldorf bei etwa 3 Grad. Am Samstag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung. (Wetter Mühldorf).

mh/wetter.net

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dap

Kommentare