Wetterprogose:

Finale oh oh! Doch wie wird das Wochenendwetter?

+

Landkreis - Seit Dienstagabend steht fest: Deutschland steht im WM-Finale! Aber gibt es in Bayern auch ein Feierwetter für Grillfest und Public Viewing? So ist die Prognose:

Tief Michaela spaltet Deutschland

Brasilianischer Tränenregen über weiten Teilen Deutschlands – kein Wunder bei diesem Ergebnis! Seit gestern regnet es in der Mitte und im Süden wie aus Eimern.

Schuld daran ist Tief Michaela, das sich mitten bei uns festgesetzt hat und sich im Vergleich zu gestern kaum von der Stelle gerührt hat. Es sorgt im Nordosten für hochsommerlich warmes Wetter mit teils unwetterartigen Gewittern und in der Mitte und im Süden für kühle Luft und Regen. Die Höchstwerte lagen gestern in Manschnow bei satten 33,5 Grad im Schatten oder etwa 30 Grad in Cottbus.

Zeitgleich wurden in Trier oder Saarbrücken nur Höchstwerte von 15 Grad gemessen. „Diese extreme Wetterzweiteilung geht auch heute weiter. Regional liegen die Höchstwerte im Südwesten heute nur knapp über 10 Grad und damit unter den Höchstwerten von Heiligabend 2013. Damals wurden hier 17 Grad erreicht“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal www.wetter.net.

Das Wetter am Mittwoch

Die Großwetterlage am Mittwochmittag (Grafik in größerer Auflösung)

Die Spanne reicht heute von 11 bis 32 Grad. Letztere Hitzwerte werden wieder im Nordosten erreicht. „Diese großen Temperaturunterschiede auf engstem Raum und über mehrere Tage sind sehr ungewöhnlich. Auch dem Feldberg im Schwarzwald fiel heute Morgen sogar Schnee“ sagt Jung weiter.

Aber es geht wieder bergauf. Das Tal der Tränen wird heute durchschritten. Danach hört der Dauerregen auf. Der Natur tat es gut, waren doch Dezember, Januar, Februar, März, April und Juni allesamt deutlich zu trocken. In den vergangenen 24 Stunden fielen stellenweise mehr als 70 Liter Regen pro Quadratmeter. Bis Mittwochabend dürfte sich dies auf 100 Liter pro Quadratmeter erhöht haben.

Während in der Mitte und im Süden der Dauerregen das Problem ist, kämpft der heiße Nordosten immer wieder mit heftigen Gewittern. Diese bringen Starkregen mit Überflutungen, Hagel und Sturmböen.

Das Wochenend-Wetter - Grillwetter zum WM-Finale?

Doch zum Wochenende wird es überall wieder wärmer bzw. die Höchstwerte nähern sich wieder einander an. Schauer und Gewitter bleiben aber erhalten. Die Höchstwerte der kommenden Tage:

  • Mittwoch: 11 bis 32 Grad
  • Donnerstag: 17 bis 30 Grad
  • Freitag: 20 bis 30 Grad
  • Samstag: 22 bis 29 Grad
  • Sonntag: 22 bis 30 Grad
  • Montag: 20 bis 30 Grad Dienstag: 22 bis 30 Grad

Auch zum WM-Finale am kommenden Sonntag wird es in Deutschland wieder überall spürbar wärmer. Hitzepol bleibt dabei aber wiederum der Nordosten, wo knapp 30 Grad erreicht werden.

Aber auch im Südwesten liegen die Temperaturen mit 22 bis 27 Grad 10 bis 15 Grad über den Werten des heutigen Mittwochs.

Zunächst startet der Sonntag recht freundlich mit viel Sonnenschein. Zum Abend ziehen dann aber von Südwest nach Nordost Gewitter vorüber. Wann die genau kommen ist allerdings noch unsicher. Wahrscheinlich werden sie auch nur den Südwesten treffen während der Nordosten freundlich bleiben könnte! Dazu bald mehr!

Diplom-Meteorologe Dominik Jung/wetter.net

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser