Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Goldener Oktober nach „Nebelsuppe“? Dabei gibt es auch einen Geheimtipp

Wetter in Südostbayern ab 16. Oktober
+
Wetter in Südostbayern ab 16. Oktober.

Landkreis - Aktuell befinden wir uns noch im Einflussbereich polarer Kaltluft aus Nordwesten. Das sorgte in dieser Woche oft für Schmuddelwetter - auch in der Region. Wie geht es nun am Wochenende und dann in den kommenden Tagen weiter?

Über das Wochenende wird sich an der Wetterlage noch nicht viel ändern. Es sickert bodennah weiterhin kühle Luft aus Norden nach Deutschland. In höher gelegenen Luftschichten wäre die Luft zwar schon etwas wärmer. Durch den fehlenden Wind beziehungsweise die fehlende Durchmischung werden wir es aber mit viel Nebel und Temperaturen nur knapp im zweistelligen Bereich zu tun bekommen, erklärten die Experten von www.der-himmel-im-suedosten.de in diesem Zusammenhang.

Und zweistellig werden die Temperaturen auch nur dort, wo es die Sonne schafft, den Nebel aufzulösen. Kommende Woche kommt dann aber die Wärme aus dem Süden. „Am Mittwoch dann haben wir es mit einem Wärmeberg zu tun, der auf Mitteleuropa zurollt“, erklärt Meteorologe Kai Zorn. Allerdings bleibt für den Süden Deutschlands und damit die Region noch ein „Aber“. „Im Südosten müssen wir ein Fragezeichen dran setzen ob der Wind das überhaupt hinbringt, dass in manchen Niederungen die Kälte verschwindet“, so Zorn.

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Samstag, 16. Oktober: Am Samstag sind nach Nebelauflösung noch einige Wolken unterwegs. Die Temperaturen steigen mit Sonnenbeteiligung auf 11 Grad im Landkreis Traunstein sowie 12 Grad in Altötting und Mühldorf. 13 Grad erreichen wir im Berchtesgadener Land und Rosenheim. Der Nebel kann sich aber örtlich sehr hartnäckig halten, was dann nur Temperaturen um die 7 Grad zulassen wird. In der Nacht auf Sonntag kann sich erneut Nebel bilden.
  • Sonntag, 17. Oktober: Der Sonntag beginnt überall verbreitet nebelig. Besonders im Raum Altötting, Mühldorf und Traunstein kann das eine recht zähe Angelegenheit werden. Sonst wird sich nach Nebelauflösung auch mal die Sonne zwischen denn Wolken zeigen. Die Temperaturen steigen auf 11 Grad in Traunstein, 12 Grad in Altötting, Berchtesgadener Land und Mühldorf und bis 13 Grad in Rosenheim. Besonders in den Bergen erwartet uns traumhaftes Wanderwetter, Sonnenschein und angenehm warme Luft. Hier kann das Thermometer auch noch etwas weiter nach oben gehen. Dort, wo sich der Nebel den ganzen Tag hält, wird es allerdings nicht wärmer als 8 Grad.
  • Montag, 18. Oktober: Am Montag gibt es erneut nach hartnäckigem Frühnebel wieder Sonnenschein zu sehen. Doch ungetrübt ist es auch am Montag nicht. Es tauchen immer wieder Wolken auf. Die Temperaturen beginnen langsam etwas zu steigen und erreichen dank des einsetzenden Südföhns 14 Grad in Traunstein und Altötting sowie 15 Grad in Mühldorf. 16 Grad erreichen wir im Berchtesgadener Land und „kuschelige“ 17 Grad erreichen wir in Rosenheim. Im Dauernebel bleibt es unter 10 Grad kühl. In Lagen über 700 Metern könnten aber schon 20 Grad erreicht werden.
  • Dienstag, 19. Oktober: Am Dienstag gibt es nach Frühnebelauflösung neben den Wolken auch mal die Sonne zu bewundern. Der Nebel ist aber wieder örtlich sehr hartnäckig. Am nebeligsten wird es wohl in Altötting und Mühldorf sein. Die Temperaturen steigen dank Föhns bei Durchmischung mit Sonne im Flachland auf 16 bis 18 Grad. In den Bergen sind über der Nebelgrenze sogar sagenhafte 25 Grad möglich (in Lagen zwischen 700 und 1000 Metern).

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Wie geht es anschließend weiter?

Auch am Mittwoch präsentiert sich das Wetter zweigeteilt - im Flachland Nebel, in den Bergen strahlender Sonnenschein. Dementsprechend gestalten sich auch die Temperaturen. In den Niederungen im Dauernebel werden wir nur knapp über 10 Grad erreichen, mit Sonnenbeteiligung werden es bis zu 20 Grad, in den Bergen sind laut den Modellen sogar 25 bis 28 Grad möglich.

„Man sieht, die Berge sind in nächster Zeit der absolute Geheimtipp, was Sonnenschein und Ruhe Temperaturen anbelangt. Da ist dann der Schnee, der bis jetzt schon gefallen ist, garantiert weg. Der wird ganz schnell von der Sonne weg gelutscht“, so Zorn abschließend.

mw

Kommentare