Wetterdienst: Das ist die September-Bilanz 

Landkreis - Der September in Deutschland war so sonnig und warm wie selten. Wie der DWD am Donnerstag mitteilte, lag die Mitteltemperatur bei 15,3 Grad.

Das sind zwei Grad mehr als in einem normalen September. Auch die Sonne schien mit 182 Stunden deutlich länger als gewöhnlich, normal sind 149 Stunden. Besonders heiß war es in Rheinfelden am Hochrhein. Dort wurden 33,0 Grad gemessen.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Zwar zog am 11. September eine Gewitterfront mit Hagel und Sturm vom Saarland über Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen bis nach Sachsen-Anhalt und richtete große Schäden an. Statistisch gesehen war es im September dennoch zu trocken. Es fielen im Schnitt nur 57 Liter pro Quadratmeter und damit vier Liter weniger als sonst.

Auch die kommenden Tage soll es trocken und sonnig bleiben. Das Hochdruckgebiet “Sepideh“ lässt weiterhin warme Mittelmeerluft zu uns strömen. Das sorgt örtlich für Temperaturen von mehr als 25 Grad.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser