Unwetterbilder aus der Region - DWD warnte mit höchster Stufe

"Die größten Hagelkörner waren so groß wie ein Tischtennisball"

+
Donnerstagnachmittag hagelte es in Pittenhart. Die Region blieb aber vor größeren Schäden bewahrt.
  • schließen

Pittenhart/Landkreis - Der Deutsche Wetterdienst rief am Donnerstag für Teile der Region die höchste Unwetterwarnstufe aus. In Pittenhart/Traunreut hagelte es tischtennisballgroße Körner. Schaden wurde glücklicherweise nicht verursacht. 

Nach einem heißen Sommertag rief der Deutsche Wetterdienst am Donnerstagnachmittag die höchste Unwetter-Warnstufe aus - lila! Starkregen und Gewitter haben in der Nacht auf Freitag in weiten Teilen Bayerns für vollgelaufene Keller und gesperrte Straßen gesorgt. In Oberfranken lösten sich mehrere Schlammlawinen und rutschten nach Polizeiangaben auf Straßen. Teile einer Kreisstraße seien weggespült worden. Alleine im Landkreis Wunsiedel waren mehr als 350 Feuerwehrleute im Einsatz.

Oberpfalz, Rheinland-Pfalz und Saarland besonders getroffen

Haben auch Sie Bilder vom Unwetter am Donnerstag? Schicken Sie diese doch unter Angabe des Ortes an redaktion@ovb24.de. Danke!

Im nördlichen Oberbayern sei die Polizei zu 42 wetterbedingten Einsätzen ausgerückt, sagte ein Sprecher am frühen Morgen: Keller liefen voll Wasser und Unterführungen mussten wegen Überflutungen gesperrt werden. In der Oberpfalz blockierten nach Polizeiangaben umgefallene Bäume mehrere Straßen. Im nördlichen Schwaben waren kleinere Straßen gesperrt. In den anderen Regionen des Freistaats regnete es zwar auch heftig, größere Schäden waren aber nicht bekannt.

Im Saarland und Rheinland-Pfalz setzte ein heftiges Gewitter Straßen und Keller unter Wasser. „Die Lage ist dramatisch“, sagte eine Polizeisprecherin in Saarbrücken. Vor allem die Ortschaften St. Ingbert, Blieskastel, Kleinblittersdorf sowie ein Ortsteil von Saarbrücken seien überflutet. „Wir haben wegschwimmende Autos und unterspülte Straßen.“

Tischtennisballgroße Hagelkörner in Pittenhart

Gerade in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein war die Lage laut DWD besonders gefährlich. Das Unwetter sei demnach allerdings nicht das größte Problem. Der Wetterdienst warnte besonders vor extremen Regenfällen und Hagel. 

Simon Schmid schickte unserer Redaktion Bilder aus Pittenhart. Dort regnete es am Donnerstag zwischen 15.30 und 16.30 Uhr teils tischtennisballgroße Hagelkörner vom Himmel. Der User meldet auch kleine Beulen am Auto. Schäden sind derzeit weder der Polizei noch dem Traunsteiner Landratsamt bekannt. Einziger unwetterbedingter Einsatz für die Feuerwehr sei laut Roman Schneider, Pressesprecher des Traunsteiner Landratsamtes ein umgestürzter Baum in Fridolfing gewesen.

Userbilder: Unwetter an Fronleichnam

mh

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser