Experte: Wintereinbruch in der Nacht auf Mittwoch

Regen, Schnee und Graupelschauer: Wetter-Roulette steht bevor

+

Landkreis - Die närrischen Tage sind fast vorbei und da wird plötzlich das Wetter auch ganz schön verrückt. Los geht es schon in der kommenden Nacht. Da ziehen aus Westen Wolken mit Regen auf und der Regen geht sehr schnell in Schneeregen und Schnee über.

„Kommende Nacht heißt es Fuß vom Gas. Stellenweise kann es richtig glatt und weiß werden und das auch am gesamten Mittwoch. Besonders ab 200 bis 400 m gibt es teilweise kräftige Schneeschauer, teils auch Graupelschauer und es kann binnen Minuten weiß und glatt werden. Das geht auch am Mittwoch tagsüber so weiter und auch in der Nacht zum Donnerstag. Das werden rutschige Zeiten, gut, wenn man die Winterreifen noch auf dem Auto hat. Das nass-kalte Wetter geht bis Freitag weiter. Samstag wird es vorübergehend wieder sehr warm und stürmisch. Dazu gibt es Tauwetter bis in die Hochlagen. Die Hochwassergefahr steigt wieder stark an“ so Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Die Aussichten für die nächsten Tage:

  • Dienstag: 7 bis 13 Grad, wechselhaft und teilweise Regen
  • Mittwoch: 1 bis 8 Grad, viele Wolken, Schnee- und Schneeregenschauer, lokal Wintergewitter
  • Donnerstag: 2 bis 8 Grad, nass-kalt, immer wieder Schneeregen und Schnee
  • Freitag: 2 bis 7 Grad, wechselhaft mit Schauern
  • Samstag: 6 bis 12 Grad, milder, stürmisch und Regen mit Tauwetter bis in die Hochlagen
  • Sonntag: 3 bis 8 Grad, weiter nass-kaltes Wetter

Die Aussichten für die Region:

Landkreis Rosenheim: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Rosenheim zunächst teils bewölkt, teils freundlich, am Donnerstag dann bedeckt. Dabei fällt am Donnerstag Schnee. Die Tagestemperaturen sinken im Raum Rosenheim von 13 Grad am Dienstag auf 5 Grad am Mittwoch. Vor allem am Donnerstag weht ein Sturmstärke erreichender Wind aus östlicher Richtung (Wetter Rosenheim).

Landkreis Traunstein: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Traunstein zunächst teils bewölkt, teils freundlich, am Donnerstag dann bedeckt. Dabei kommt es am Donnerstag zu Schneeschauern. Von 11 Grad am Dienstag gehen die Höchstwerte in der Region Traunstein auf 4 Grad am Mittwoch zurück. Es tritt Sturmstärke erreichender Wind auf (Wetter Traunstein). 


Landkreis Mühldorf: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Mühldorf zunächst teils bewölkt, teils freundlich, am Donnerstag dann bedeckt. Dabei kommt es am Donnerstag zu Schneeschauern. Es wird kälter in der Region Mühldorf: Bis Donnerstag gehen die Tagestemperaturen auf 6 Grad zurück. Vor allem am Donnerstag weht ein Sturmstärke erreichender Wind aus südwestlicher Richtung (Wetter Mühldorf).

Landkreis Berchtesgadener Land: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Berchtesgaden (in 700 Metern) zunächst teils bewölkt, teils freundlich, am Donnerstag dann bedeckt. Dabei kommt es am Mittwoch und Donnerstag zu Schneeschauern. Es wird kälter in der Region Berchtesgaden (in 700 Metern): Bis Donnerstag gehen die Tagestemperaturen auf 5 Grad zurück. Am Mittwoch weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung (Wetter Berchtesgaden).

"Wohl zweitwärmster Winter seit 1881"

Der Februar 2020 hat bisher eine durchschnittliche Temperatur von 5,6 Grad erreicht und ist damit deutlich wärmer als normalerweise der Monat März ist. Ein normaler April ist nur unwesentlich wärmer als dieser Februar. Mit 5,6 Grad ist der Februar kurz davor, dass es der wärmste Winter aller Zeiten werden könnte. Dazu müsste der Februar 5,8 Grad im Mittel erreicht. Doch das wird es wohl nicht schaffen, denn ab morgen wird es deutlich kühler als in den vergangenen Tagen.

„Daher wird der Winter 2019/2020 zumindest der zweitwärmste Winter seit 1881 werden und auch das ist immer noch rekordverdächtig warm“ so Wetterexperte Jung.

mh (mit Material von wetter.net)

Kommentare