Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Das „Unwetter-Wetter“ macht eine Pause - kommt aber wieder zurück

Wetteraussichten für die Region (Stand: 25. Juni)
+
In den nächsten Tagen machen die Unwetter erst einmal eine kleine Pause, aber sie kommen wieder.

Nach der Unwetterserie in der Region beruhigt sich das Wetter in den kommenden Tagen etwas, doch die Gewitter werden in der kommenden Woche wieder präsenter werden. In unserem exklusiven Wetterbericht liefern wir euch die Aussichten bis Dienstag.

Nach den ganzen Gewittern mit Unwettergefahr der letzten Tage bekommen wir es ab jetzt wieder mit etwas ruhigerem Wetter zu tun. Der Hochsommer setzt sich vorerst wieder durch. „Das Thema Unwetter der letzten Tage ist jetzt endlich vorbei“, sagt auch Meteorologe Kai Zorn in einem seiner aktuellen Videos. „Schönstes Sommerwetter mit nur wenigen Schauern und Gewittern, keine Unwettergefahr und vorübergehend auch mal ohne Schwüle mit angenehmen hochsommerlichen Temperaturen.“ Das sind die Punkte, die das Wetter der kommenden Tage kurz zusammenfassen. Und das tut nach den Gewittern der vergangenen Woche auch wieder richtig gut.

Denn diese Gewitter entwickelten sich leider oft zu massiven Unwettern, die in der Region örtlich für massive Zerstörungen durch Wind und vor allen Dingen Großhagel mit bis zu zehn Zentimetern gesorgt haben. Aber auch wenn der Hagel kleiner geblieben ist, hat oft die schiere Menge Probleme bereitet – verstopfte Gullys führten zum Beispiel zu überfluteten Straßen, Unterführungen und Kellern. Und auch der Sturm führte vieler Orts zu Problemen durch umgestürzte Bäume und umherfliegende Trampolins.

Trotz alledem kamen wir in der Region Südostbayern, verglichen mit anderen Landstrichen in der näheren Umgebung, noch glimpflich davon. Im südlichen Tschechien, also nur um die 300 Kilometer östlich von uns, führte am Donnerstag Abend ein Tornado zu fünf Toten und mehr als 200 Verletzten, auch die entstandenen Sachschäden sind enorm.

Die Zelle, die diesen Tornado hervorgebracht hat, ist vorher auch über unsere Region gezogen, hat hier aber zum Glück „nur“ Sturm und Großhagel hervorgebracht.

Das Wetter für die Region im Detail:

  • Samstag (26. Juni): Der Samstag wird überall wechselnd bewölkt sein, dabei überwiegt aber der freundliche Anteil. Im Landkreis Mühldorf werden die Wolken teilweise auch mal dichter. Die Temperaturen steigen auf 22 Grad im Landkreis Traunstein, 24 Grad erreichen wir im Landkreis Berchtesgadener Land und Mühldorf und mit sommerlichen 25 Grad wird es in den Landkreisen Altötting und Rosenheim am wärmsten. In der Nacht gehen die Temperaturen auf 12 Grad im Landkreis Traunstein und 13 Grad in Mühldorf und Rosenheim zurück. Etwas wärmer verläuft die Nacht im Landkreis Berchtesgadener Land mit 14 Grad und in Altötting mit 15 Grad.
  • Sonntag (27. Juni): Am Sonntag wird es noch eine Spur freundlicher, allerdings haben wir es erneut mit der ein oder anderen Wolke zu tun. Die Temperaturen steigen kräftig und erreichen 25 Grad im Landkreis Traunstein, 27 Grad im Landkreis Mühldorf und mit bis zu 28 Grad wird es in den Landkreisen Altötting, Berchtesgadener Land und Rosenheim am wärmsten. In der Nacht gehen die Temperaturen auf 13 Grad im Landkreis Mühldorf und Rosenheim, 14 Grad im Berchtesgadener Land und auf 15 Grad in den Landkreisen Altötting und Traunstein zurück.
  • Montag (28. Juni): Auch am Montag ändert sich wenig, es bleibt bewölkt. Die Temperaturen springen nochmal etwas weiter nach oben, dazu wird aber auch die Luft wieder schwüler. Die Temperaturen steigen auf 28 Grad im Landkreis Traunstein und 30 Grad in den Kreisen Altötting, Berchtesgadener Land und Mühldorf. Mit 31 Grad wird es in Rosenheim am heißesten. Nachts gehen die Temperaturen auf 15 Grad bis 17 Grad zurück.

    Dienstag (29. Juni): Der Dienstag wird aus jetziger Sicht wieder etwas turbulenter, es sind überall Gewitter möglich, auch besteht wieder Unwettergefahr. Die Temperaturen steigen auf 24 Grad bis 30 Grad. In der Nacht gibt es kaum noch Abkühlung. Wir erreichen nachts Tiefstwerte zwischen 17 Grad und 19 Grad.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Die weiteren Aussichten:

Am Mittwoch nimmt zwar die Unwettergefahr wieder etwas ab, es werden aber die Wolken dominieren und auch immer wieder kleinere Gewitter oder Schauer niedergehen. Danach bewegen wir uns bei den Temperaturen um das langjährige Mittel, was Werte zwischen 20 und 28 Grad bedeutet.

Es sind jedoch auch ein paar Ausreißer dabei, einzelne Tage können deutlich über 30 Grad gehen, andere aber auch mal unter 20 Grad bleiben. Allerdings werden viele Niederschläge berechnet, meist als Schauer oder Gewitter, daher ist die Chance auf mehrere trockene Tage am Stück eher gering.

aic/www.der-himmel-im-suedosten.de

Kommentare