Auf der Autobahn bei Holzkirchen

Doppel-Unfall sorgt an Neujahr für Verkehrschaos auf A8

  • schließen

Weyarn/Holzkirchen - An Neujahr brauchten Autofahrer auf der Autobahn Salzburg - München (A8) am Abend viel Geduld. Grund waren zwei Unfälle, die ein Verkehrschaos auslösten.

Zunächst ereignete sich gegen 18 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Holzkirchen ein Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen. Ein 23-jähriger Franke musste seinen BMW im stockenden Verkehr abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 37-jähriger Berliner konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Die Insassen hatten Glück im Unglück und blieben unverletzt. 

Die an beiden Fahrzeugen entstandenen Sachschäden werden insgesamt auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Bis zur Bergung dieser durch einen Abschleppunternehmer musste der linke Fahrstreifen für den Verkehr gesperrt werden.

Nur zehn Minuten später erhielt die Autobahnpolizei Holzkirchen dann eine Benachrichtigung über einen zweiten Unfall. Dieser hatte sich kurz nach der Anschlussstelle Holzkirchen in Fahrtrichtung München ereignet. Beteiligt waren hier drei Fahrzeuge. Ein 18-jähriger Münchener übersah hierbei, dass der vor ihm fahrende 25-Jährige ebenfalls aus München stammende Fahrzeugführer verkehrsbedingt abbremsen musste. Er konnte einen Auffahrunfall nicht mehr vermeiden und schob zu allem Übel den vor ihm fahrenden Mercedes noch auf den VW eines 67-jährigen Bad Staffelsteiners auf.

Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Zur Bergung der Fahrzeuge mussten der linke und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden, weswegen sich ein längerer Stau bildete. Die Polizei sprach in ihrer Pressemitteilung gar von einem "Verkehrschaos". Laut Verkehrsmeldungen war die zweite Unfallstelle erst gegen 20.15 Uhr geräumt.

Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Freiwillige Feuerwehr sowie die Autobahnmeisterei Holzkirchen vor Ort.

Autobahnpolizei Holzkirchen/mw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT