Mann braucht Marihuana für die Hochzeit

Weyarn - Die Polizei hat bei einem Volvo-Fahrer Drogen gefunden. Der 34-Jährige hatte eine überraschende Begründung für den Marihuana-Besitz parat: Er brauchte es für eine Hochzeit.

Am Montagnachmittag kontrollierten die bayerischen Schleierfahnder der Polizeifahndungsstation Kreuth am Autobahnparkplatz Seehamer See einen Volvo mit italienischem Kennzeichen. Bereits beim Öffnen der Fensterscheibe schlug den Polizisten der typisch süßliche Geruch von „frischem“ Marihuana entgegen.

Der Fahrer, ein 34 Jahre alter in Berlin lebender Italiener, zeigte sich zunächst unwissend. Als die Fahnder schließlich in seinem Rucksack fündig wurden, zeigte er sich kooperativ. Er gab zu Protokoll, dass er sich auf der Fahrt in die italienische Heimat befände, um an einer Hochzeit teilzunehmen. Um dort mit seinen Freunden so recht in Stimmung zu kommen, kaufte er vor Abfahrt in Berlin 30 Gramm Marihuana für 150 Euro bei einem „Unbekannten“. Strafanzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz und Sicherstellung des Rauschgiftes waren die Folge.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser