Kollision an der A8-Anschlussstelle Weyarn

19-Jähriger unterschätzt Nässe und prallt mit Audi gegen Schilder

Weyarn/A8 - Zu einem Unfall ist es am späten Mittwochabend auf der A8 nahe Weyarn gekommen. Ein junger Miesbacher unterschätzte den Regen.

Gegen 23 Uhr ereignete sich am 16. Mai ein "Nässeunfall" auf der Autobahn A8 direkt an der Anschlussstelle Weyarn in Fahrtrichtung München.

Ein 19-Jähriger aus Miesbach kam mit seinem Audi vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in der Ausfahrt der Anschlussstelle Weyarn in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Verkehrszeichen.

Unter anderem wurde ein Gestänge des Ausfahrt-Zeichens umgefahren und das etwa dreieinhalb Meter lange Verkehrszeichen über das Fahrzeug katapultiert, in dem sich vier Personen befanden.

Durch die Kollision wurden die Front- und die Heckscheibe des Autos sowie das Dach beschädigt. Der Schaden wird auf rund 3.500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Pressemeldung der Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser