Mallorcawinter hat uns weiter fest im Griff!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Der Winter in Deutschland ist dieses Jahr sehr mit dem in Mallorca zu vergleichen. Wie kann das sein? Und wie sieht es mit dem Wetter für die nächsten Tage aus?

Sie erinnern sich vielleicht an das Stichwort Mallorcawinter, welches im vergangenen Herbst für den kommenden Winter geprägt wurde? Und in der Tat scheint sich das Wetter in Deutschland in diesem Winter mit dem mallorquinischen Wetter sehr ähnlich zu sein.

Schon bei dem ersten Kurzwinter zwischen Weihnachten und Neujahr fiel nicht nur in Deutschland, sondern auch auf Mallorca Schnee. Danach wurde es im Januar wieder ungewöhnlich warm. In Deutschland wurden mit 20,5 Grad ähnliche Werte wie auf der Baleareninseln gemessen.

Seit einigen Tagen gibt es nun in Deutschland wieder Eis und Schnee und ein Blick auf die spanische Mittelmeerinsel zeigt: Auch dort ist zeitgleich der Winter mit Eis und – eher ungewöhnlich – Schnee eingekehrt.

Wintersport statt Sonnenbaden auf Mallorca?!

Teilweise hat es bis in Lagen um 300 Meter herab geschneit. Oberhalb 500 bis 600 m liegt auf der Baleareninsel aktuell sogar mehr Schnee als in Köln, Hamburg oder Berlin und es herrscht auf der Insel sogar Frost! Stellenweise ist die Schneedecke in den höheren Lagen bis zu 10 cm hoch.

Wie kann das passieren?

Um dieses Phänomen zu verstehen, hilft ein Blick auf die heutige Großwetterlagenkarte. Wir sehen Tief Norbert mit seinem Zentrum direkt über Sardinien und Korsika. Das Tief sorgt dafür, dass die kalte Luft, die zunächst uns erreicht hat, weit bis in den Mittelmeerraum vorstoßen kann und damit eben auch bis nach Mallorca.

„Der Begriff Mallorcawinter bringt es in dieser Saison auf den Punkt. Wir hatten bisher in Deutschland unterm Strich einen milden Winter. Der Dezember war zwei Grad, der Januar 2,6 Grad zu warm. Im Januar wurde mit 20,5 Grad sogar ein Jahrhundertrekord aufgestellt. Damit war es zu diesem Zeitpunkt genauso warm wie auf Mallorca. Dazwischen gab es von Weihnachten bis Neujahr und jetzt wieder ein paar winterliche Tage am Stück. Analog dazu hat es ebenfalls nach Weihnachten das erste mal auf Mallorca geschneit und das tut es nun wieder“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Donnerstagmittag, Tief Norbert schaufelt die Kaltluft bis ins Mittelmeer

Heute früh war es in Deutschland bitter kalt. Die Tiefstwerte lagen in Bayern über Schnee bei minus 15 Grad. Direkt über dem Erdboden waren es sogar minus 17 Grad. Das kalte Wetter hält noch bis zum Wochenende an. Dabei weht zeitweise ein frischer Wind. Dadurch fühlen sich die Temperaturen noch mal ein paar Grad kälter an als sie eigentlich sind. Zudem kann es in den deutschen Mittelgebirgen in den nächsten Tagen zu starken Schneeverwehungen kommen!

Ab dem Wochenende entspannt sich die winterliche Wetterlage. Der „Kurzwinter“ scheint dann erst einmal überstanden zu sein. Nachts gibt es kaum noch strengen Frost. Auch die Aussichten für den Straßenkarneval werden immer besser. Es bleibt am Tag meist frostfrei und sogar die Sonne lässt sich zeitweise blicken.

Quelle: wetter.net

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser