Wildschweine sorgen für Chaos auf der A8

Sulzemoos - Mehrere Wildschweine liefen am Freitagabend über die A8 bei Sulzemoos und sorgten für eine Unfallserie. Insgesamt wurden fünf Menschen verletzt.

Wie die Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck berichtet, überquerten am Freitag gegen 22.40 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Sulzemoos mehrere Wildschweine die A8. Ein Lkw-Fahrer aus Tschechien und ein BMW-Fahrer aus Köln, die in Richtung München unterwegs waren, konnten den Tieren nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Die beiden Fahrer wurden nicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von ca. 22.000 Euro.

Doch damit nicht genug: Ein 30-jähriger Nissan-Fahrer bemerkte den durch den Unfall verursachten Stau zu spät und fuhr auf einen Mercedes auf. Der Mercedes wurde dadurch wiederum auf einen davor fahrenden VW geschoben, so die Polizei. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 18.000 Euro. Fünf Personen wurden dabei leicht verletzt. 

Drei Wildschweine wurden durch die Zusammenstöße getötet.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser