Drei Haftbefehle nach Einbruchsserie in Altenheimen

Bad Windesheim - Rund 200 000 Euro Beute und 45 Einbrüche in Senioren-Wohnheime: Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Polizei eine bundesweite Diebesserie aufgeklärt.

Wie die Ermittler am Freitag mitteilten, konnten die drei Täter im Alter von 24 bis 31 Jahren bereits Ende Oktober in Hamburg festgenommen werden. Die beiden Frauen und ein Mann gingen bei ihren Einbrüchen immer gleich vor: Sie schlichen sich in der Mittagessenszeit in Seniorenheime, brachen in die leeren Zimmer ein und durchsuchten diese nach Bargeld und Wertgegenständen. Allein bei einem Einbruch in ein Heim im mittelfränkischen Bad Windsheim erbeutete das Trio im Juli Schmuck und Bargeld im Wert von rund 40 000 Euro.

Schwerpunkt der Einbruchsserie waren Bayern, Schleswig-Holstein, Hamburg und Berlin. Am Freitag präsentierten die Ermittler in Ansbach einen Teil der Beute sowie die Einbruchswerkzeuge. Gegen alle drei Verdächtigen wurden Haftbefehle erlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser