Brand in Harpeting: 100.000 Euro Schaden

Pleiskirchen - In Harpeting hat am Mittwochabend ein Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens gebrannt. Es entstanden rund 100.000 Euro Sachschaden.

Der Brand wurde um kurz vor 18 Uhr von den Bewohnern bemerkt, die sofort  einen Notruf abgesetzt haben. Das Feuer entstand in einem an das Haupthaus angeschlossenen einstöckigen Nebengebäude. In dem Gebäude befinden sich unter anderem eine Hackschnitzelheizanlage einschließlich Brennstofflager, weitere Lagerräume und eine Zimmerei.

Beim Eintreffen der Feuerwehren stand der Dachstuhl in Flammen. Den insgesamt 120 Feuerwehrleuten gelang es glücklicherweise schnell, den Brand erst unter Kontrolle zu bringen und dann zu löschen. Ein Übergreifen des Feuers auf das Haupthaus konnte so verhindert werden.

Bauernhof gerät in Brand

Die Flammen haben laut Angaben der Polizei den Dachstuhl und die Filteranlage des Zimmereibetriebes beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich schätzungsweise auf über 100.000 Euro.

Lesen Sie dazu auch:

Polizeimeldung

Die Ursache für das Feuer ist noch nicht endgültig geklärt, die Kriminalpolizeistation Mühldrf hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen deutet vieles auf einen technischen Defekt hin, der allerdings nicht, entgegen ersten Vermutungen, von der Hackschnitzelanlage gekommen sein dürfte. Sowohl die Anlage als auch das Hackschnitzellager seien von den Flammen nicht betroffen gewesen.

df

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © fib/GS

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser