WM: Ramsauer appelliert an Großzügigkeit

+
Verkehrsminister Peter Ramsauer.

München - Bundesverkehrsminister Ramsauer (CSU) hat sich für eine großzügigere Auslegung der Straßenverkehrsordnung während der Fußball-Weltmeisterschaft eingesetzt.

 “Ich habe an die Innenminister der Länder und an die Polizei appelliert, die Straßenverkehrsordnung in Anbetracht der sportlichen Gefühlswogen etwas großzügiger auszulegen, solange die Sicherheit gewährleistet ist“, sagte der CSU-Politiker, dessen Auto während der WM beflaggt ist, der Illustrierten “Bunte“. Schließlich kämen zwei “Lieblingskinder“ der Deutschen zusammen: Fußball und Autofahren.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser