Wochenendsport "besoffen Autofahren"

Landkreis - Wie so oft am Wochenende ertappten die Beamten eine ganze Reihe Autofahrer, die deutlich zu viel "getankt" hatten. Ein 30-Jähriger fuhr gar betrunken bei der Polizei vor. *UPDATE*

Landkreis Altötting

Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei führte die Polizei Burghausen in der Nacht von Samstag auf Sonntag umfangreiche Kontrollen und Verkehrskontrollen durch. Hierbei wurde eine 29-Jährige aus dem südlichen Landkreis kurz nach Mitternacht in Kirchweidach mit ihrem Auto angehalten und kontrolliert. Da ihr Alkoholwert weit über dem Erlaubten war wurde eine Blutentnahme in der Kreisklinik Trostberg durchgeführt.

Ebenfalls beim Fahren wurde eine 24-jährige Burghauserin gegen 22.30 Uhr in der Burgkirchener Straße in Burghausen kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab bei ihr einen Wert im Grenzbereich. Da jedoch die 0,5-Promille-Grenze noch nicht erreicht war, wurde lediglich die Weiterfahrt untersagt.

Ein 30-jähriger Burghauser wurde gegen 4 Uhr mit seinem Auto in der Unghauser Straße, in Burghausen, angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde eine Alkoholisierung von über 1,1 Promille festgestellt. Somit liegt bei ihm eine Straftat der Trunkenheit im Straßenverkehr vor. Daher wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

Landkreis Traunstein

Am Samstagabend, den 10. Januar wurde der Traunsteiner Polizei eine betrunkene Frau mitgeteilt, die in Chieming bei einem Parkplatz bei ihrem Auto steht.

Als die Polizeibeamten eintrafen, kam ihnen bei der Frau die aus Traunstein stammt, deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Die Frau sagte, sie wollte eigentlich noch heimfahren. Da ein anschließender Alkoholtest aber einen Wert von knapp zwei Promille zeigte, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und die Traunsteinerin fuhr mit dem Taxi heim.

Berchtesgadener Land

Am Freitagabend wurde der Lenker eines roten Geländewagens zur Kontrolle angehalten, als er die Tiroler Straße in Bad Reichenhall stadteinwärts befuhr. Da bei dem 45-jährigen Mann aus Bad Reichenhall leichter Alkoholgeruch festgestellt und der Konsum von einem Bier eingeräumt wurde, boten die Beamten vor Ort einen Alkotest an. Dieser zeigte zur Überraschung des Mannes einen Wert von über 0,8 Promille an. Da sich der Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit befand und durch die Fahrt niemand gefährdet wurde, konnte der Mann auf der Dienststelle einen weiteren, gerichtsverwertbaren Alkotest machen. Dieser zeigte jedoch auch nach knapp einer halben Stunde immer noch 0,8 Promille an. Am Ende der „Testreihe“ gestand der Mann dann ein, dass es doch mehr wie ein Bier waren, die er zum Feierabend getrunken hat. Ihn erwartet nun ein Fahrverbot von einem Monat, 500 Euro Bußgeld, sowie drei Punkte in der Verkehrssünderdatei.

Wohl vollkommen vergessen hatte ein 30-jähriger Teisendorfer, dass er am Vorabend ein paar Bier getrunken hatte. So fuhr er gegen 9 Uhr zu einem Termin bei der Polizeiinspektion Freilassing mit seinem Auto. Während des Gesprächs mit den Beamten konnten diese deutlichen Alkoholgeruch feststellen, sodass - für den Mann vollkommen überraschend - bei einem Alkoholtest der Wert deutlich über dem Erlaubten lag. Er muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Pressemitteilungen Polizeiinspektionen Burghausen, Traunstein, Bad Reichenhall und Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser