Wohnungsbrand in München-Riem

Kinder (11/13) spielen mit Feuer und lösen Brand aus - 150.000 Euro Sachschaden

München - Am Donnerstagabend, den 17. Dezember, kam es zu einem Wohnungsbrand, den zwei Kinder beim Spielen mit Feuer ausgelöst hatten.

Am Donnerstag, 17. Dezember, gegen 18 Uhr, rief ein Zeuge bei der Einsatzzentrale an und teilte einen Brand in einer Wohnung mit, den er von der Straße aus wahrnehmen konnte.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei schlugen bereits Flammen aus dem Fenster. Der ebenfalls anwesende Rettungsdienst konnte zwei Kinder in Gewahrsam nehmen und versorgen. Dabei handelte es sich um einen 13-Jährigen sowie seinen 11-jährigen Bruder, welche aus der besagten Wohnung kamen. Nach ersten Ermittlungen spielte einer der beiden in der Wohnung mit einem Feuerzeug und entfachte wohl aus Versehen das Feuer.

Die Kinder wurden beide durch den Vorfall nicht verletzt. Das Wohnhaus wurde vollständig evakuiert und der Brand durch die Feuerwehr gelöscht. Die Wohnung war nicht mehr bewohnbar und es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 150.000 Euro. Weitere Ermittlungen werden durch das Kommissariat 13 geführt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kommentare