Lähmungserscheinungen in Wolfratshausen

Haschkeks-Party endet für drei junge "Chiller" im Krankenhaus

Wolfratshausen - Ein nicht so "chilligen" Abend erlebten sieben Junge Leute am Dienstag. Drei von ihnen landeten nach dem Konsum von Haschkeksen im Krankenhaus.

Am Dienstagabend trafen sich insgesamt sieben junge Leute im Alter zwischen 22 und 26 Jahren in einer Wolfratshausener Wohnung. Ein 24-jähriger Dietramszeller hatte zuvor Haschkekse in der Schweiz gekauft. Die insgesamt vier Kekse wurden auf fünf Personen, die sich wohl einen angenehmen Rausch erhofft hatten, zum Verzehr aufgeteilt.


Die Wirkung der Kekse war allerdings nicht wie gewünscht: Die fünf Konsumenten hatten etwa eine halbe Stunde nach dem Konsum starke Bauchschmerzen und konnten sich zeitweise nicht mehr bewegen. Für drei junge Leute waren die körperlichen Beeinträchtigungen in Form von Lähmungserscheinungen derart massiv, dass der Abend für sie schließlich in umliegenden Krankenhäusern endete.

Neben Übelkeit und zeitweiser Lähmung hat der Abend für die vier Haschkeksnascher noch weitere Folgen. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

bcs/PP OBS

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare