Missbrauchsbeauftragter bestätigt auch aktuelle Fälle

Würzburg - Im Bistum Würzburg sind offenbar auch in jüngerer Zeit Menschen von Geistlichen missbraucht worden.

“Jetzt haben wir einzelne Mitteilungen, die sich auch auf die Gegenwart beziehen“, berichtete der Missbrauchsbeauftragte des Bistums, Klaus Laubenthal, am Montag in Würzburg von den jüngsten Gesprächen. Es handele sich dabei allerdings nur um wenige Meldungen, wovon einige auch noch anonym seien. “Das ist nicht so, dass Herr X sagt, in Y ist dies und jenes passiert mit Z. Das wird sehr diffus vorgetragen, klingt aber sehr konkret“, schilderte der externe Ansprechpartner des Bistums für Missbrauchsopfer.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser