Ein Viertel kommt aus dem Ausland

Neuer Höchststand: Zahl der Studenten in Bayern weiter gestiegen

Die Zahl der Studenten in Bayern hat ein Rekordniveau erreicht: Im Wintersemester 2017/2018 waren an den Hochschulen 389 080 Menschen eingeschrieben.

Fürth - Im Vergleich zum vorangegangen Wintersemester (378 320 Studenten) sei das ein Anstieg von 2,8 Prozent. Auch die Zahl der Erstsemester nahm im vergangenen Jahr zu. 2017 begannen den Statistikern zufolge 76 953 Studenten ein Studium im Freistaat. Das waren 4,8 Prozent mehr als im Jahr 2016. Von den Studienanfängern hatten 25,6 Prozent eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Vor allem die Universitäten sind bei den Erstsemestern gefragt. Dort schrieben sich 2017 mit 46 285 jungen Menschen 4,5 Prozent mehr ein als im Jahr zuvor. An den staatlichen Hochschulen blieb die Zahl mit 24 632 Studienanfängern auf einem gleichen Niveau wie im Vorjahr.

Von den Erstsemestern waren im vergangenen Jahr 50,3 Prozent Frauen. Vor allem in den Fächergruppen Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften und Geisteswissenschaften bildeten die Studentinnen mit mehr als zwei Drittel die große Mehrheit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Waltraud Grubitzsch

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser