am Samstag und Sonntagvormittag

Zehn Verletzte bei Unfällen im Berchtesgadener Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Bei schönstem Sommerwetter waren am Samstag sehr viele Menschen auf den Straßen im Landkreis unterwegs. Das Rote Kreuz musste mehrmals ausrücken, um Verletzte bei Verkehrsunfällen zu versorgen, darunter auffällig viele Fahrradstürze.

Gegen 9.50 Uhr wurde auf der Salzbergstraße (B319) Höhe des Doku-Zentrums eine 57-jährige Frau bei einem Sturz leicht verletzt. Das Rote Kreuz versorgte sie und brachte sie dann in die Kreisklinik Berchtesgaden. Gegen 12.40 Uhr wurde bei Triebenbach eine 77-jährige Einheimische bei einem Radlsturz verletzt. Das Rote Kreuz versorgte sie und brachte sie dann in die Kreisklinik Freilassing.

Unfall auf B305

Zu einem Verkehrsunfall mit drei leicht Verletzten kam es am Samstag gegen 14.30 Uhr an der Laroswacht bei Berchtesgaden. Zur Unfallzeit fuhr ein 79-jähriger Rentner mit seinem Skoda von der Zufahrtsstraße der Gaststätte nach links in die B305 ein. Hierbei übersah er eine 53-jährige Berchtesgadnerin, die mit ihrem Toyota auf der B305 in Richtung Berchtesgaden unterwegs war. Beifahrer waren ihre Tochter und deren Freundin. Trotz eines Ausweichmanövers konnte die Frau eine Kollision mit dem Skoda nicht mehr verhindern. Die beiden stark beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. 

Alle drei Insassen im Toyota kamen leicht verletzt mit zwei Rettungswagen des Roten Kreuzes zur Kreisklinik Bad Reichenhall. Der Unfallverursacher wurde nicht verletzt, jedoch stellten die Beamten bei der Unfallaufnahme eine deutliche Alkoholisierung bei dem Rentner fest, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden war mit zahlreichen Fahrzeugen und Einsatzkräften vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern, den Verkehr zu regeln und die Straße zu säubern. Die B305 war zeitweise für beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Weitere Unfälle am Nachmittag und Abend

Am Samstag gegen 16.20 Uhr wurde eine Fünfjährige am Waginger Strandcamping bei einem Radsturz am Kopf verletzt. Das Rote Kreuz versorgte ihn notärztlich und brachte ihn dann ins Klinikum Traunstein.

Am Samstagabend kurz vor 18 Uhr ereignete sich in Bischofswiesen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 80-jähriger Autofahrer schwer verletzt wurde.Der Einheimische befuhr die Staatsstraße 2097 in Richtung Berchtesgaden. Kurz vor der Einmündung Druckerboden kam er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Auto eines Touristen aus Tschechien zusammen.

Durch den Aufprall erlitt der Unfallverursacher eine tiefe Schnittwunde an der linken Hand. Nach Erstversorgung an der Unfallstelle durch Passanten, anschließend durch die Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes und durch den Notarzt wurde der Verletzte ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg gebracht.An den beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden von insgesamt mindestens 20.000 Euro.

Am Samstagabend gegen 20.45 Uhr verletzte sich ein 46-jähriger Freilassinger bei einem Radstürz auf der Kreisstraße BGL3 bei Abtsdorf so schwer an der Schulter, dass ihn das Rote Kreuz per Rettungswagen in die Kreisklinik Bad Reichenhall einliefern musste.

Am Samstagabend gegen 21.45 Uhr wurde die Polizei Freilassing zu einem Verkehrsunfall mit gestürztem Fahrradfahrer gerufen. Ein 52-Jähriger war mit seinem Fahrrad von Freilassing in Richtung Ainring unterwegs, als er in der Reichenhaller Straße alleinbeteiligt stürzte. Ein freiwilliger Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten, dass der Mann stark alkoholisiert war. Der Ainringer kam vorsorglich mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus, wo er auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Er wurde wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.

Am Samstagabend gegen 22.30 Uhr stürzte ein 37-jähriger Eineimischer im Sägewerk an der Reichenhaller Umgehungsstraße von einem Lastwagen und blieb bewusstlos liegen. Das Rote Kreuz versorgte ihn notärztlich und brachte ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Unfall in der Nacht zum Sonntag

In der Nacht zum Sonntag fuhr gegen 2.30 Uhr ein 31-jähriger Mann aus Bad Reichenhall mit seinem Honda gegen einen Blumentrog, der in der Weißstraße von der Stadt Bad Reichenhall aufgestellt war. Dadurch wurde der Blumentrog, wie auch der Wagen erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 5000 Euro. Der Honda war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Verletzt wurde aber niemand; die Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes konnte wieder abrücken. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme wurde bei dem 31-jährigen Mann starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt. Den Unfallverursacher erwartet ein Strafverfahren aufgrund der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol mit einer empfindlichen Geldstrafe und Fahrerlaubnisentzug.

Unfall am Sonntagmorgen

Am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr wurde am Kreisverkehr am Berchtesgadener Bahnhof (B305/B20) ein Fahrradfahrer beim Zusammenstoß mit einem Auto nach erster Einschätzung leicht verletzt. Ein Urlaubsgast wollte den Kreisverkehr in Richtung Berchtesgaden verlassen und übersah beim Abbiegen eine Fahrradfahrerin, die rechts neben ihm fuhr. 

Er berührte sie mit der rechten hinteren Seite am Lenker und die Frau kam zu Sturz. Sie wurde vom Roten Kreuz mit leichten Verletzungen in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht. An Fahrrad und Auto entstand nur geringer Schaden.

Pressemitteilung BRK BGL

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser