+++ Eilmeldung +++

CSU-Machtkampf im Live-Ticker

CSU dementiert Medienbericht über Seehofer-Entscheidung

CSU dementiert Medienbericht über Seehofer-Entscheidung

LKA zerschlägt internationalen Drogenring

München - Das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) hat einen international agierenden Drogenring zerschlagen.

Die Beamten nahmen insgesamt zehn Menschen fest und stellten zehn Kilogramm Heroin, ein Auto sowie 72 000 Euro sicher - Geld, das die Rauschgifthändler mit den Drogen verdient hatten. Wie das LKA am Mittwoch in München mitteilte, brachte die Gruppe Drogen, hauptsächlich Heroin, in Autos vom Balkan nach Südbayern. Den Geldtransfer in den Balkan erledigte ein sogenannter Geldvermittler, der in München wohnte.

Seit Juli 2010 liefen Ermittlungen gegen die Bande. Im Oktober nahmen Beamte bei einem ersten Schlag drei Männer fest, als zwei slowenische Kuriere einen 31-Jährigen aus dem Landkreis Landshut mit fünf Kilogramm Heroin beliefern wollten. In der vergangenen Woche fassten sie einen 34-Jährigen und dessen Freundin aus dem Landkreis Dachau sowie einen 33 Jahre alten Zwischenhändler. Im Auto des 34-Jährigen fanden die Beamten zwei Kilogramm Heroin.

Insgesamt nahm die Polizei bisher zwei Drogenkuriere, vier Zwischenhändler, drei Endkunden sowie den 52 Jahre alten Geldvermittler fest. Seit Beginn der Ermittlungen hatte der Vermittler mindestens 200 000 Euro an den Organisator der Bande weitergeleitet. Das entspricht einem Gegenwert von zehn Kilogramm Heroin. Der Organisator ist noch auf freiem Fuß, gegen ihn wird ermittelt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser