Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Großraum Passau

Zoll findet 2500 Liter illegal gebrannten Schnaps in Scheune

Passau - Etwa 2500 Liter illegal gebrannten Schnaps mit einem Alkoholgehalt von bis zu 73 Prozent haben Zollbeamte in einer Scheune im Großraum Passau sichergestellt.

Die Fahnder stießen neben großen Kunststofffässern mit Trinkbranntwein auch auf leere und bereits verkaufsfertig abgefüllt Flaschen in unterschiedlichen Größen und Geschmacksrichtungen, wie das Zollfahndungsamt München am Dienstag mitteilte. Demnach steht der Inhaber der Scheune im Verdacht, den Schnaps in einer geheimen Brennerei selbst hergestellt oder solche Ware zugekauft zu haben. Der Landwirt war dem Zoll bereits im vergangenen Jahr aufgefallen, als er Obstbrände auf einem bayerischen Wochenmarkt verkaufte. Ob der Genuss seiner Getränke gesundheitsschädliche Auswirkungen hat, wird nach dem Fund vom vergangenen Mittwoch noch untersucht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare