Fund in Landshut 

Zoll stoppt Schmuggler mit 50.000 Zigaretten

Bei einer Überprüfung eines Kleintransporters haben Zollbeamte in Passau mehr als 50.000 geschmuggelte Zigaretten sichergestellt. 

Passau - Mehr als 50.000 geschmuggelte Zigaretten haben Zollbeamte bei zwei Fahrzeugkontrollen an der Autobahn 3 bei Passau sichergestellt. Bei der Überprüfung eines Kleintransporters aus Südosteuropa gaben Fahrer und Beifahrer an, lediglich zwei Stangen Zigaretten bei sich zu haben. Die Beamten entdeckten in einem Überbau am Fahrzeugdach aber 100 Stangen, wie der Zoll in Landshut mitteilte.

Bei einer zweiten Kontrolle wenige Tage später stellten die Fahnder in einem ukrainischen Kleintransporter mehr als 30.000 Zigaretten sicher. Sie waren in einem Hohlraum unter dem Boden versteckt. Gegen den Fahrer und seine beiden Mitfahren sowie gegen die beiden Männer des ersten Fahrzeugs wird wegen Steuerhinterziehung ermittelt. Der verhinderte Steuerschaden beträgt den Angaben nach rund 8.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild) 

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser