Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Belgier (36) muss blechen

Zu viel Wein an Bord: Transporter auf der A8 fast 2,5 Tonnen überladen

„Mit zu viel Wein am Steuer“ mal anders hieß es am Donnerstagmorgen (17. November) bei der Autobahnpolizei Holzkirchen.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Einer Streifenbesatzung fiel gegen 07.10 Uhr ein belgischer Kleintransporter auf, der die A8 Richtung München fuhr und dem äußeren Anschein nach überladen war. Bei der Fahrt auf die Waage bestätigte sich dieser Verdacht – das Fahrzeug des 36-jährigen Belgiers war mit über 2.400 kg oder fast 70 Prozent zu viel beladen! Der Fahrer erklärte sich dahingehend, dass er seinen eigenen, in Italien produzierten Wein nachhause nach Belgien fährt.

Die Fahrt war für den 36-Jährigen jedenfalls beendet, bis er sich um weitere Transportkapazitäten für seine „kostbare“ Ladung gekümmert hat. Zudem musste er, mangels eines Wohnsitzes in Deutschland, eine Sicherheitsleistung in Höhe von annähernd 500,- Euro hinterlegen.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler/dpa/Symbolbild

Kommentare