In Mehrfamilienhaus

Zündelnde Kinder verursachen Brand

Neu-Ulm - Drei Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren haben wahrscheinlich einen Brand in einer Neu-Ulmer Wohnung verursacht.

Vermutlich hatten die Kinder beim Zündeln im Kinderzimmer eine Matratze in Brand gesetzt und damit das Feuer ausgelöst. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, entstand bei dem Feuer am Samstagmittag ein Schaden von rund 30.000 Euro. Die Kinder erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Die Feuerwehr konnte die Flammen innerhalb kurzer Zeit löschen. In dem Mehrfamilienhaus befanden sich vier weitere Personen, die unverletzt befreit werden konnten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser