Lochham: 22-Jährige bei dramatischem Unfall eingeklemmt

Zug erfasst Auto frontal: Drei Schwerstverletzte, darunter ein Baby

Rettungswagen Rotes Kreuz
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Holkirchen/Lochham - In Lochham hat sich am Dienstagmittag ein dramatischer Unfall ereignet. Ein Zug erfasste auf einem Bahnübergang ein Auto. Drei Personen wurden schwerst verletzt.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, befuhr ein 29-jähriger Mann aus Baden-Württemberg mit seinem Peugeot 308 die Straße Lochham von Lochham kommend in Richtung Thann. Auf dem Beifahrersitz saß eine 22-jährige Frau und auf dem Rücksitz sein 4 Monate alter Sohn. Der 29-Jährige überfuhr den unbeschrankten Bahnübergang nach Thann. Im gleichen Moment passierte ein Zug der BRB von Lenggries kommend in Richtung Holzkirchen ebenfalls den Bahnübergang.

22-Jährige eingeklemmt

Der Zug rammte den Peugeot frontal und schleuderte diesen gegen ein Schalthäuschen, neben den Bahngleisen. Der Zug kam kurz vor dem nächsten Bahnübergang zum Stehen. Die 22-jährige Beifahrerin war zunächst im Fahrzeug eingeklemmt und wurde durch die Feuerwehr aus dem Pkw befreit.

Die drei Insassen des Peugeut kamen alle schwerverletzt in Krankenhäuser in Miesbach und München. Die 46 Personen aus dem Zug blieben alle unverletzt. Die Insassen wurden evakuiert und durch einen Bus weiter zum Bahnhof Holzkirchen befördert.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 1.481.000,00 Euro.

Nachdem der Zug notdürftig repariert wurde, konnte sich dieser selbstständig entfernen und die Zugstrecke konnte nach zirka drei Stunden wieder freigegeben werden.

Strafverfahren gegen Autofahrer eingeleitet

Gegen den 29-jährigen Fahrer wurde durch die Polizeiinspektion Holzkirchen ein Strafverfahren eingeleitet. Warum der Fahrer des Peugeot trotz herannahendem Zug auf den Bahnübergang aufgefahren ist, ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

An der Unfallstelle waren insgesamt zirka 50 Einsatzkräfte der FFW Holzkirchen und Warngau, sowie mehrere Rettungswägen und zwei Hubschrauber im Einsatz.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Holzkirchen

Kommentare