Schock für Mutter aus München

Zwei Kinder verletzt: Betrunkener Holzkirchner (44) rammt Auto auf der A995

Das Auto einer 54-jährigen Mutter aus München wurde auf der A995 von einem betrunkenen Autofahrer gerammt. An Bord waren auch ihre beiden Kinder.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 10. März, gegen 21.15 Uhr, fuhr eine 54-jährige Münchnerin mit ihrem Volvo auf der A 995 in Richtung Südkreuz auf dem rechten Fahrstreifen. Mit im Fahrzeug waren ihre zwei Kinder (10 und 15 Jahre).

Zwischen den Anschlussstellen Oberhaching und Sauerlach fuhr ein 44-jähriger Holzkirchner mit seinem Pkw auf den vor ihm fahrenden Volvo auf. Nach seinen Angaben schätze er die Geschwindigkeit des Volvos falsch ein.

Bei der Unfallaufnahme wurde durch die aufnehmende Streife der Autobahnpolizei Holzkirchen Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Vortest am mobilen Handalkomaten ergab eine Atemalkoholkonzentration von deutlich über 1,1 Promille.

Den Holzkirchner erwartet nun ein Strafverfahren und seinen Führerschein ist er erstmal los. Zudem entstand an seinem Fahrzeug ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Die Münchnerin wurde nicht verletzt. Ihre beiden Kinder zum Glück nur leicht. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

An der Unfallstelle war die Feuerwehr Taufkirchen mit im Einsatz, um die Unfallstelle abzusichern.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner / dpa

Kommentare