Feuerunglücke in Bayern

Zwei Tote bei Wohnungsbrand

+

Oberstdorf/Hösbach - Bei Wohnhausbränden sind in der Nacht zum Mittwoch in Bayern zwei Menschen ums Leben gekommen.

In Oberstdorf im Oberallgäu starb ein 77 Jahre alter Mann, in dessen Wohnung im zweiten Stock eines Wohnblocks ein Feuer ausgebrochen war. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, wurde das Gebäude, in dem elf Personen gemeldet sind, evakuiert. Der 77-Jährige konnte zunächst noch reanimiert werden, er starb jedoch kurz danach im Krankenhaus. Seine Ehefrau erlitt eine Rauchvergiftung und wurde ebenfalls in eine Klinik gebracht. Die Brandursache war zunächst unklar, der Schaden wird auf 30 000 Euro geschätzt.

Bei einem Brand im Landkreis Aschaffenburg kam ein 31 Jahre alter Mann ums Leben. Ein Nachbar hatte starken Rauch im Dachstuhl des Wohn- und Geschäftshauses im Hösbacher Ortsteil Feldkahl entdeckt und die Bewohner gewarnt. Während sich ein Ehepaar und ein Sohn rechtzeitig aus dem Haus retten konnten, kam für den zweiten Sohn jede Hilfe zu spät. Er konnte nur noch tot aus seinem Dachgeschosszimmer geborgen werden. Die Eltern und der Bruder des Getöteten erlitten einen Schock. Die Ermittler gehen davon aus, dass es durch fahrlässige Brandstiftung verursacht wurde, der Schaden betrug mehrere zehntausend Euro.

In Weiden brannte am Mittwochmorgen ein Wohnhaus bei einem Feuer komplett nieder, der Schaden beträgt hier rund 300 000 Euro. Die etwa zehn Bewohner konnten sich retten, zwei Menschen erlitten leichte Rauchvergiftungen. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache in einem angrenzenden Lagerschuppen ausgebrochen und hatte auf zwei Wohnhäuser übergegriffen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser