Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz von Polizei und Rettungskräften im Landkreis Landshut

Unfallfahrer schaute beim Fahren auf sein Handy: Zwei Verletzte auf der B299

Zwei Verletzte nach missglücktem Überholmanöver auf der B299
+
An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. 

Bei einem Unfall am Donnerstagabend (24. Juni) auf der Bundesstraße 299 Höhe Armannsberg zwischen Geisenhausen und Landshut wurden zwei Personen verletzt.

Update, 12.25 Uhr - Unfallfahrer schaute beim Fahren auf sein Handy

Am Donnerstag, den 24. Juni, um 21.15 Uhr fuhr ein 34-jähriger Autofahrer auf der B299 von Vilsbiburg Richtung Landshut. Auf Höhe Armannsberg kam er auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte dort mit dem 23-jährigen Fahrer eines entgegenkommenden Seat Leon.

Dieser konnte zwar sein Auto noch stark abbremsen, jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurden beide Fahrer leicht verletzt und mussten durch den alarmierten Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden. Bei der ersten Befragung gab der Unfallfahrer an, dass er durch sein Handy kurzzeitig abgelenkt war. Beide Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro

Pressemitteilung Polizeiinspektion Vilsbiburg

Erstmeldung:

Der Fahrer eines Skoda befuhr die B299 in Richtung Landshut und soll beim Überholen einen entgegenkommenden Seat gestreift haben. Der Skoda drehte sich um 180 Grad und kam auf der Gegenspur zum Stehen.

Unfall bei Geisenhausen am 24. Juni 2021

Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG
Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG
Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG
Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG
Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG
Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG
Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG
Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG
Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG
Fotos: Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021
Unfall bei Geisenhausen am 25. Juni 2021 © fib/DG

Der Fahrer des Seat brachte das Fahrzeug im Straßengraben zum Stehen. Weitere Verkehrsteilnehmer konnten einen Zusammenprall verhindern. Die Feuerwehren aus Salksdorf, Geisenhausen und Hohenegglkofen richteten eine Vollsperre der Bundesstraße ein und leiteten den Verkehr um.

An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Zwei Personen wurden nach ersten Informationen von vor Ort verletzt. Den genauen Unfallhergang hat die Polizeiinspektion Landshut aufgenommen. 

fib/DG/bcs

Kommentare