Schwerer Unfall auf Kraiburger Innbrücke

Frau (56) schwer verletzt von Hubschrauber in Klinik geflogen

  • schließen
  • Heinz Seutter
    Heinz Seutter
    schließen

Kraiburg am Inn -  Zu einem schweren Unfall kam es am Freitagvormittag auf der Innbrücke. Eine 56-jährige musste schwer verletzt von einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

UPDATE, Sonntag, 11.30 Uhr - Polizeimeldung:

Am Freitag gegen 10 Uhr ereignete sich auf der Innbrücke bei Kraiburg ein Verkehrsunfall. Dabei geriet ein 37-jähriger Fahrer aus Taufkirchen auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem Pkw einer 56-jährigen Fahrerin aus Kraiburg zusammen. Beide Fahrzeuge waren jeweils nur mit den Fahrzeugführern besetzt. 

Der 37-jährige Mann wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Versorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Die schwerverletzte 56-jährige Frau wurde per Rettungshubschrauber zu einem weiter gelegenen Krankenhaus transportiert

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 37.000 Euro. Die Ermittlungen laufen. Die Kreisstraße MÜ18 wurde während der Rettungsmaßnahmen und zur Unfallaufnahme von Kräften der Freiwilligen Feuerwehren Pürten und Sankt Erasmus gesperrt.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Die Erstmeldung:

Bei einem schweren Unfall auf der Innbrücke, am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr, wurden zwei Personen verletzt. "Der Verursacher des Unfalls war aus noch unklarer Ursache in den Gegenverkehr geraten", erklärte ein Beamter der Polizeiinspektion Waldkraiburg auf Nachfrage von innsalzach24.de, "Es kam zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug." 

Dabei wurden der Verursacher leicht und die Fahrerin des anderen Autos schwer verletzt. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Leser von innsalzach24.de wurden auf den Einsatz aufmerksam und verständigten die Redaktion.

Leserreporter: 

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht. Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

hs

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser