Außerplanmäßige Zwischenlandung in München

Betrunkener Ire (36) randaliert in Flugzeug - Darum übernachtete seine Frau im Hotel

München - Auf Grund eines stark angetrunkenen und randalierenden Fluggastes musste am Donnerstag ein Flugzeug eine außerplanmäßige Zwischenlandung in München durchführen.

Der 36-jährige Ire war auf dem Flug von Belfast (Irland) nach Dalama (Türkei) gegen 21 Uhr im Luftraum über London auffällig geworden, indem er randalierte und sich aggressiv gegenüber den Stewardessen und anderen Passagieren verhielt. Die Piloten entschlossen sich daraufhin zu einer außerplanmäßigen Zwischenlandung in München. 

Nach der Landung wurde der offensichtlich stark angetrunkene Mann durch Beamte der Flughafenpolizei in Sicherheitsgewahrsam genommen und in eine Haftzelle verbracht. Während der Ire die Nacht in der Polizeidienststelle verbringen musste, übernachtete seine Frau in einem nahe gelegenen Hotel.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser