Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Pfandregelung

Ab 2022 müssen Kunden bei Lidl und Co. Pfand auf viele Produkte zahlen

Ein Flaschensammler gibt Pfandflaschen an einem Automaten ab.
+
Bei Lidl, Kaufland und Co. wird ab nächstem Jahr die Pfandregelung geändert - sie gilt dann beispielsweise auch für Säfte und Smoothies.

Bisher gilt die Pfandregelung hauptsächlich für Dosen und die meisten Glasflaschen. Laut einem Gesetz des Bundesumweltministeriums soll sich das im nächsten Jahr ändern - auch bei Lidl und Co..

Neckarsulm - Die meisten Kunden rechnen die 25 Cent Pfand auf Getränkedosen beim Einkaufen wohl schon automatisch auf den tatsächlichen Preis. Die Pfandregelung für Dosen und Glasflaschen gibt es immerhin bereits seit 18 Jahren. Laut einem neuen Gesetz des Bundesumweltministeriums soll die Regelung im nächsten Jahr allerdings deutlich ausgeweitet werden. Dann müssen Kunden bei Lidl, Kaufland und Co. auch Pfand auf Smoothie- und Saftflaschen zahlen. Im weiteren Schritt soll dann ab 2024 sogar noch die Pfandpflicht für Milchkartons und Kakaoverpackungen kommen. Wie BW24* berichtet, wird bei Lidl und Kaufland für viele Produkte bald Pfand fällig.

Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart sind täglich viele Pfandsammler unterwegs (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare