Szenen wie aus Actionfilm in Baden-Württemberg

Crashs, Gewalt und Auto-Entführungen: Flüchtender liefert sich irre Verfolgungsjagd mit Polizei

Karlsruhe: Flüchtender raubt erst Auto und dann Lkw - mehrere Unfälle, Festnahme
+
Zehn Kilometer schleifte der Fahrer eines gestohlenen Lkws die Insassen dieses Wagens über die Autobahn mit bis er in der Nähe von Freiburg festgenommen wurde.

Karlsruhe - Es klingt wie Szenen aus einem Action-Film. Mehr als zwei Stunden und fast 150 Kilometer einmal durch Baden-Württemberg: Crashs, Gewalt und Auto-Entführungen.

Nach einem offenbar von ihm verursachten Unfall hat ein Autofahrer in Baden-Württemberg auf der Flucht erst ein anderes Auto geraubt und danach einen Lkw. Den Pkw brachte er in seine Gewalt, indem er die Fahrerin mit einem Messer bedrohte, wie die Staatsanwaltschaft Karlsruhe und das Polizeipräsidium am Dienstag mitteilten. Auf seiner Flucht - wohl über die die Autobahn A5 Richtung Basel - soll der Mann mehrere weitere Unfälle verursacht und wahrscheinlich versucht haben, auf Parkplätzen weitere Fahrzeuge in seine Gewalt zu bringen. Nach einem Unfall im Raum Freiburg wurde der 48-Jährige schließlich festgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen und weiteren Geschädigte.

Nach derzeitigem Kenntnisstand sei es gegen 18.40 Uhr in Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe zu einem ersten Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person gekommen, hieß es. Der Tatverdächtige flüchtete mit seinem SUV in Richtung Karlsruhe. In der Stadt wurden der Polizei weitere Verkehrsunfälle und Verkehrsgefährdungen gemeldet, die dem Mann zugeordnet werden. Schließlich überschlug sich der SUV und geriet in Brand.

Der Mann habe dann eine Autofahrerin bedroht, ihren Pkw in seine Gewalt gebracht und damit einen weiteren Unfall verursacht. Seine weitere Flucht habe ihn mutmaßlich über die A5 geführt. Bei Herbolzheim hat der Flüchtende dann einen Lkw geraubt. Bei der Auffahrt auf die A5 mit dem Lastwagen kam es den Angaben zufolge zu einem Unfall mit einem Auto. „Dieses wurde offenbar über eine längere Strecke vom Lkw mitgeschleift“, hieß es. Die beiden Insassen wurden dabei verletzt. Um 20.50 Uhr klickten die Handschellen.

dpa

Kommentare