Horror-Crash mit zwei Toten in Berlin

Unfallfahrer (21) unter Polizeischutz: Verdacht auf Rennen - Haftrichter kommt in Klinik

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen am Treptower Park neben einem Autowrack. Bei einem schweren Autounfall in Berlin-Treptow sind zwei junge Männer gestroben.
+
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen am Treptower Park neben einem Autowrack. Bei einem schweren Autounfall in Berlin-Treptow sind zwei junge Männer gestroben.

Bei einem schweren Unfall mitten in Berlin sind zwei junge Menschen ums Leben gekommen. Ihr Auto wurde in zwei Teile gerissen und brannte komplett aus - die Polizeiarbeiten an der Unfallstelle dauerten am Morgen an. Jetzt wurde der Fahrer festgenommen.

Update, 15.35 Uhr - Unfallfahrer (21) unter Polizeischutz

Wie die Polizei Berlin nun mitteilte, wurde der mutmaßliche Fahrer des Audi, ein 21-Jähriger, im Krankenhaus festgenommen. Noch am Nachmittag soll ein Haftrichter zu dem Leichtverletzten in die Klinik kommen. Der 21-Jährige wird laut Polizeimeldung der fahrlässigen Tötung und eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens („Alleinrennen“) mit tödlichem Ausgang verdächtigt.

Der dritte Insasse, welcher schwerste Verbrennungen erlitt, schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Die Polizei hatte am Mittwochvormittag fälschlicherweise gemeldet, dass auch er im Krankenhaus verstorben sei.

Wie morgenpost.de berichtet, sollen alle Insassen des verunglückten Sportwagens einen Clan-Bezug haben und aus Neukölln kommen. Bei dem Unfallauto handele es sich um einen Audi-Sportwagen einer bekannten Neuköllner Autovermietung. Des Weiteren stehe der Fahrer unter Polizeischutz.

Erstmeldung:

Berlin - Am Dienstagabend, 2. Februar, ereignete sich am Treptower Park ein Horror-Unfall: Zwei junge Menschen mussten sterben, zwei weitere wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer eines Audi verlor gegen 22.40 Uhr aus noch nicht vollständig geklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen. Das Fahrzeug mit vier Männern geriet ins Schleudern, riss zwei Bäume am Straßenrand um und prallt letztendlich gegen einen Baucontainer. Der Audi wurde aufgrund des heftigen Aufpralls in zwei Teile gerissen und ging in Flammen auf.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen am Treptower Park ein Autowrack.

Nach den ersten Ermittlungen und Aussagen waren die Jungs „wohl auch mit überhöhter Geschwindigkeit“ unterwegs, wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte. Einer der Insassen verstarb noch an der Unfallstelle, das zweite Opfer wenig später im Krankenhaus. Die anderen beiden mussten im Krankenhaus behandelt werden, einer von ihnen mit schweren Brandverletzungen.

Wer der Männer wo im Auto saß, war am Mittwochmorgen noch unklar. Die Beteiligten seien schwer zu identifizieren, sagte die Polizeisprecherin mit Blick auf die Verletzungen. „Die Männer sind alle blutjung“, sagte die Sprecherin, sie seien zwischen 19 und 21 Jahren alt. Die Polizeiarbeiten und Ermittlungen dauerten am Mittwochmorgen an.

mz

Kommentare