Details folgen

Zug kollidiert mit Lastwagen: Mehrere Verletzte

+
Zusammenstoß zwischen Zug und Lastwagen

Am Freitagmorgen hat sich bei Osnabrück ein Unfall mit einem Regionalzug und einem Lastwagen ereignet. Die Polizei spricht von mehreren Verletzten. 

Bissendorf - Beim Zusammenstoß zwischen einem Regionalzug und einem Straßenreinigungsfahrzeug bei Osnabrück ist am Freitagvormittag ein Mensch lebensgefährlich verletzt worden. Mindestens zehn der etwa 150 Zuginsassen wurden nach Polizeiangaben leicht verletzt. Der Zugführer erlitt einen Schock. Wegen des Unfalls war die Zugstrecke in beide Richtungen über Stunden gesperrt, der Fernverkehr wurde umgeleitet.

Unfall in Bissendorf: Zug schob den LKW 150 Meter vor sich her 

Der Unfall ereignete sich an einem Bahnübergang in Bissendorf unweit der Stadtgrenze zu Osnabrück. Der Fahrer des Reinigungsfahrzeuges war mit einer Ölspur auf der Straße beschäftigt, als der Regionalzug der Eurobahn auf dem Weg von Bielefeld ins niederländische Hengelo auf dem halbseitig beschrankten Bahnübergang in den Lastwagen fuhr. Der Zug schob den Lkw ungefähr 150 Meter vor sich her. Der Reinigungswagen wurde vor einer Lärmschutzwand eingeklemmt.

Der Rundfunksender NDR 1 Niedersachsen berichtete unter Berufung auf mehrere Fahrgäste, der Reinigungswagen sei auf dem Bahnübergang in Einsatz gewesen, als die Warnampel zu blinken begann und die halbseitigen Schranken heruntergingen. Der Lokführer habe mehrfach ein Warnsignal gegeben und noch per Notbremsung versucht, den Zug zu stoppen. „Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand von Ermittlungen“, sagte eine Polizeisprecherin.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT