Blutige Attacke

Hund beisst Zehnjährigen Jungen beim Fußball spielen

Der Junge spielte mit seinem Freund im Garten Fußball als das Unglück geschah. Noch ist unklar, warum der junge Hund der Familie den Zehnjährigen angegriffen und gebissen hat. 

Rosenhagen - Schwere Verletzungen hat ein bissiger Hund einem zehnjährigen Jungen in Mecklenburg-Vorpommern zugefügt. Wie die Polizei in Wismar am Donnerstag mitteilte, war das Kind zu Besuch bei einem Freund in Rosenhagen. Beide spielten im Garten Fußball, wo der junge Hund der Familie die mehr als einen Meter hohe Umzäunung seines Auslaufs überwand, auf den Zehnjährigen zulief und ihn biss.

Der Junge erlitt schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen am Oberkörper und wurde mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Hundehalter auf.

Der Leonberger gilt als sehr gelassen und als idealer Familienhund.

Vor Kurzem sorgte in München eine Rottweiler-Attacke für Schlagzeilen, wie tz.de* berichtete.  

AFP


*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Soeren Stache / Soeren Stache

Kommentare