56-Jähriger verliert Gleichgewicht

Dieser Mann verpasst an NRW-Bahnhof seine Bahn - dann kommt es zum Horror-Sturz

Am Hauptbahnhof in Bonn stürzte ein Mann ins Gleisbett.
+
Am Hauptbahnhof in Bonn stürzte ein Mann ins Gleisbett.

Am Hauptbahnhof in Bonn ist es am Samstag (22. Februar) zu einem gefährlichen Vorfall gekommen. Ein Mann hatte seinen Zug verpasst und rutschte plötzlich von der Bahnsteigkante ab.

An Bahnhöfen kommt es immer wieder zu gefährlichen Unfällen. So auch am Samstag (22. Februar) am Bonner Hauptbahnhof - dort stürzte ein Mann zwischen Zug und Bahnsteigkante, *wie RUHR24.de berichtet.

Laut Angaben der Bundespolizei in Köln hatte der 56-Jährige zunächst seinen Zug verpasst. Aus Wut darüber schlug er dann gegen die Scheibe der Regionalbahn. Dabei geriet der Mann am Bahnsteig in Bonn offenbar ins Straucheln und fiel ins Gleis.* Verletzt wurde der 56-Jährige zum Glück nur leicht, die Polizei stellte außerdem fest, dass er einen Alkoholgehalt von 1,6 Promille hatte.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare