Unfall in Braunschweiger Parkhaus

Auf dem Weg zur Corona-Impfung: Paar verunglückt, Frau stirbt sofort

Ein stark beschädigte Unfallfahrzeug wird im Parkhaus der Stadthalle Braunschweig abgeschleppt.
+
Das stark beschädigte Unfallfahrzeug wird im Parkhaus der Stadthalle Braunschweig abgeschleppt.

Eine älteres Ehepaar ist unmittelbar vor seiner Corona-Impfung in Braunschweig in einem Parkhaus verunglückt - die Frau (78) war sofort tot.

Braunschweig - „Die beiden waren auf dem Weg zur Impfung und wollten ihr Auto in dem Parkhaus parken“, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr, André Völzke, am Mittwoch (24. März). Von da aus wollten sie zu Fuß zum Impfzentrum in der Stadthalle.

Als die Fahrerin am Eingang des Parkhauses ein Parkticket am Automaten ziehen wollte, lehnte sie sich dazu aus dem Fenster des Wagens. „Ihr Fuß verhakte sich am Gaspedal“, sagte der Sprecher. Das Auto schoss daraufhin mit hoher Geschwindigkeit geradeaus durch die Schranke und gegen eine Betonwand.

Hier wollte sich das Paar gegen Corona impfen lassen.

Die 78-Jährige sei durch die Wucht des Aufpralls im Fahrzeug eingeklemmt worden, so die Polizei in ihrer Pressemeldung. Die Feuerwehr habe sie aus dem Wrack befreit. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen starb die Frau noch im Parkhaus.

„Ihr Mann hat nur leichte Verletzungen, wird aber von uns seelsorgerisch betreut“, sagte der Einsatzleiter. Der 81-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

mh/dpa/Polizei Braunschweig

Kommentare