Variante gilt als sehr ansteckend

Britische Mutation in Dortmund: Corona-Experte erklärt, warum sie nicht zu stoppen ist

Die britische Corona-Mutation breitet sich auch in Dortmund weiter aus.
+
Die britische Corona-Mutation breitet sich auch in Dortmund weiter aus.

Das Infektionsgeschehen in Dortmund verändert sich aktuell wieder. Ein Grund dafür ist die britische Corona-Mutation. Ihre Ausbreitung lässt sich nicht stoppen.

Die Ausbreitung der britischen Corona-Variante schreitet auch in Dortmund voran. Mittlerweile haben sich fast 50 Menschen (Stand 23. Februar) mit der Mutation infiziert, berichtet RUHR24.de.*

Dass B. 1.1.7 unberechenbar ist, darauf hat jetzt Dortmunds Gesundheitsamt-Leiter Dr. Frank Renken hingewiesen. Der Corona-Experte erklärt, warum die Mutation nicht zu stoppen ist.* Der Grund dafür sei, dass die Ansteckungsquellen bei der Corona-Variante nur schwer bis gar nicht nachzuvollziehen seien.

Die britische Mutation beeinflusst derweil das Infektionsgeschehen in Dortmund. Das liege laut Renken daran, dass diese Art des Virus deutlich ansteckender sei. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare