Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ausgangssperre ab 22 Uhr

„Bundesnotbremse“ tritt in Kraft: neue Corona-Regeln für Baden-Württemberg

Tische und Stühle stehen vor einem geschlossenen Restaurant in der Innenstadt.
+
Die „Bundesnotbremse“ bringt weitere Einschränkungen für den Handel, Gastronomie bleibt weiter geschlossen.

Die Bundesnotbremse tritt heute auch in Baden-Württemberg in Kraft. Von Samstag an gelten im Südwesten neue Corona-Regeln.

Stuttgart - Das neue Infektionsschutzgesetz, um das Coronavirus in Baden-Württemberg besser unter Kontrolle zu bringen, tritt bereits heute in Kraft. Automatisch greift die sogenannte Bundesnotbremse, die bundeseinheitliche Corona-Regelungen vorsieht, aber erst von Samstag an in Kreisen und Städten, in denen der Inzidenzwert in den drei vergangenen Tagen über 100 lag. Wie BW24* berichtet, gelten im Südwesten für die Bürger dann neue Corona-Regeln.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) soll mithilfe der Bundesnotbremse bis zum 30. Juni eingedämmt werden. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare