Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FFP2-Maskenpflicht in Bus und Bahn

Neue Corona-Regeln in BW: Zoos dürfen öffnen - Besucher brauchen Coronatest

ine Besucherin des Zoologisch-Botanischen Gartens Wilhelma, betrachtet einen Brillenpinguin.
+
Eine Besucherin der Wilhelma betrachtet einen Brillenpinguin.

Mit der Bundesnotbremse gelten auch in Baden-Württemberg neue Regeln. Welche Einrichtungen haben trotzdem geöffnet? Wo gilt die Testpflicht? Ein Überblick.

Stuttgart - Seit Samstag, 24. April, gilt die Bundesnotbremse. Um das Coronavirus in Baden-Württemberg einzudämmen, hat auch die Landesregierung einige Regelungen an die bundeseinheitliche Notbremse angepasst. In Stadt- und Landkreisen gelten seither teils strengere Maßnahmen, sofern die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 beträgt. Nach aktuellem Stand (Montag, 26. April) gelten die Regeln in fast allen Gebieten, außer im Breisgau-Hochschwarzwald, in Emmendingen, Freiburg im Breisgau und Heidelberg. Wie BW24* berichtet, gelten in Baden-Württemberg damit neue Regeln auch für Einrichtungen wie Zoos und Freizeitparks.

Die Bundesnotbremse hat zur Eindämmung des Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) strengere Maßnahmen nach sich gezogen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare