Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Problemtiere

Burgdorfer Rudel: Erneut Wolf in Niedersachsen abgeschossen

Zwei Wölfe in freier Wildbahn.
+
Eine Wölfin des Burgdorfer Rudels in Niedersachsen ist in der Nacht zu Donnerstag abgeschossen worden.

Ein Wolf ist in Niedersachsen nach wiederholten Angriffen auf Nutztiere und Pferde abgeschossen worden. Das Tier stammt aus dem sogenannten Burgdorfer Rudel.

Hannover (Niedersachsen) – Eine Wölfin des sogenannten Burgdorfer Rudel ist in der Nacht zu Donnerstag, 22. April 2021, in der Nähe der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover erschossen worden*. Das teilte am Donnerstag das Umweltministerium in Hannover mit. Jetzt muss der Kadaver des Tieres geborgen werden, damit sicher gegangen werden kann, dass es sich um das richtige Tier handelt.

Zum Abschuss freigegeben waren laut Umweltministerium die Wölfin „GW 1423f“ sowie der Wolfsrüde „GW 950m“. Dabei handelt es sich um die Elterntiere des Rudels. Derzeit ist noch unklar, ob es sich um die richtige Wölfin handelt.

Nach einer ersten Inaugenscheinnahme des Kadavers ist das erlegte Tier erst ein bis zwei Jahre alt. Die Ausnahmegenehmigung zur Entnahme der beiden Tiere galt bis Ende August. Sie wurde im Zuge der jetzigen Wolfstötung außer Kraft gesetzt. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare