Kurioser Fall in Chemnitz

Umzugsfirma räumt falschen Keller aus und entsorgt Erinnerungsstücke

  • schließen

Chemnitz - Rentner Klaus Thümmler ist über Nacht der ganze Keller geplündert worden - von einer Umzugsfirma. Nun beschäftigt sich die Staatsanwaltschaft mit dem Fall.

Eine kuriose Geschichte hat sich jüngst im sächsischen Chemnitz abgespielt. Rentner Klaus Thümmler ist über Nacht sein gesamter Keller leer geräumt worden, wie die Bild-Zeitung berichtet. "Eine Umzugsfirma hat ihn ausgeräumt. Ein großer Irrtum!", wird der 74-Jährige zitiert. Nun ist alles weg und beschäftigen sich Verbraucherschutz, Polizei und Staatsanwaltschaft mit dem Fall.

Doch wie konnte es zu dem Irrtum kommen? Grund ist offenbar der Auszug einer Nachbarin. Diese hat daraufhin ihre Wohnung samt Kellerabteil in dem DDR-Plattenbau an der Zeisigwaldstraße ausgeräumt und dafür eine Firma beauftragt.

"Doch die beauftragte Firma verwechselte die Keller. Meiner war zwar zugeschlossen, der Schlüssel passte aber", erklärt Klaus Thümmler in dem Bericht der Bild-Zeitung. "Und dann haben die alles entsorgt! Mein Leben! Denn da waren Erinnerungsstücke dabei!" Nun ist zum Beispiel eine handgedrechselte Blumenbank weg, die ein Andenken an seine verstorbene Frau gewesen ist.

Als die Verwechslung auffällt, spricht Klaus Thümmler einen der Mitarbeiter der Umzugsfirma an, der ihm daraufhin hundert Euro als Entschädigung bietet. Doch das ist nicht genug, sind die vielen Erinnerungsstücke im Grunde doch unbezahlbar. Nachdem Klaus Thümmler alle verschwundenen Sachen aufgelistet hat, kommt er auf knapp 1.000 Euro und bittet laut Bild-Zeitung um Überweisung.

Doch der Chef der Umzugsfirma weigert sich zu zahlen. Auch der Verbraucherschutz kann nicht vermitteln. Der Chef der Umzugsfirma bleibt stur. Daher hat Klaus Thümmler nun Strafanzeige gestellt. Ergebnis offen.

Wer zuständig ist, muss nun geklärt werden. Denn: Seriöse Umzugsspeditionen übernehmen generell die Haftung für Schäden beim Umzug, wie das Portal immobilienscout24.de berichtet. Der Dienstleister ersetzt den Zeitwert der beschädigten Stücke. Ob das in diesem Fall auch so ist, muss nun geklärt werden.

ksl

Rubriklistenbild: © picture alliance/Jan Woitas/dp

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT