Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz eskaliert

Jugendliche feiern trotz Corona Party - als die Polizei kontrolliert, gehen sie auf die Beamten los

Ein Polizeiwagen mit Blaulicht fährt am Silvesterabend durch die Innenstadt zu einem Einsatz.
+
Illegale Coronaparty bei Ulm: Die Polizei löste das Treffen von 20 Jugendlichen auf, stieß aber auf Widerstand (Symbolbild).

Partys sind wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg momentan verboten. Jugendliche feiern oft trotzdem - wie am Wochenende bei Ulm.

Ulm - Die Corona-Pandemie ist für die gesamte Gesellschaft nervenaufreibend und herausfordernd. Die Bevölkerung verzichtet auf vieles. Besonders Jugendliche haben es durch das Coronavirus schwer. Sie stecken sich seltener an und erkranken ebenso selten schwer. Trotzdem müssen auch sie die Regeln und Maßnahmen zum Infektionsschutz mitmachen. Viele nehmen es damit nicht so genau - und treffen sich trotzdem in großen Gruppen. In Kombination mit Alkohol kann das aber schnell gefährlich werden, wie am Wochenende in der Nähe von Ulm. Wie BW24* berichtet, feierten Jugendliche eine Coronaparty und schlugen die Polizei, als diese eintraf.

Auch die Polizei Stuttgart muss regelmäßig wegen illegaler Partys ausrücken. Auf Plätzen gilt in der Landeshauptstadt inzwischen ein Alkoholverbot (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare