+++ Eilmeldung +++

A-Probe positiv

Schock für Box-Champion Manuel Charr! WM-Kampf wegen positiver Doping-Probe geplatzt

Schock für Box-Champion Manuel Charr! WM-Kampf wegen positiver Doping-Probe geplatzt

Er behauptet: "Mein Vater ist Tupac Shakur!"

Verstörender Auftritt bei DSDS: Kandidat leidet offenbar an Psychose

+
Am Samstag wunderten sich die RTL-Zuschauer über Kandidat Diego.

Deutschland - "Mein Vater ist Tupac Shakur.", behauptet Kandidat Diego beim RTL-Schlager "Deutschland sucht den Superstar". Doch was ist dran an der Behauptung?

Am Samstag wunderten sich die RTL-Zuschauer über Kandidat Diego, der beim DSDS-Casting im Gespräch mit Pop-Titan Dieter Bohlen und seinen Mitjuroren eine verstörende Aussage macht: "Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich gekidnappt wurde. Von der Mafia … in Amerika … in Brasilien. Die haben mich nach Deutschland gebracht." Er sei außerdem der Sohn von US-Rapper Tupac Shakur, der vor 22 Jahren in seiner Limousine in Las Vegas erschossen wurde. Den Juroren ist ein Bild der Verwirrung auf's Gesicht gezeichnet, wissen sie doch zuerst nicht, was sie mit diesen Aussagen anfangen sollen.

Wie die Bild erfahren haben will, leide der Mittzwanziger an einer Psychose, ausgelöst durch Drogenkonsum. Er lebe seit vier Jahren in einem Wohnheim für psychisch Erkrankte - kein Hindernis für RTL, Diego in ihrer Sendung auftreten zu lassen. "Bei DSDS kann jeder mitmachen", äußert RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer gegenüber der Bild-Zeitung, und das "unabhängig von körperlichen oder sonstigen Einschränkungen".

Am Samstag wunderten sich die RTL-Zuschauer über Kandidat Diego.

Auch das Pflegepersonal in seiner Einrichtung unterstütze Diego. Sein größter Wunsch sei es, als Musiker und Model durchzustarten. Die Klinikleitung unterstütze und begleite Diego bei seinem Vorhaben, bei DSDS teilzunehmen. 

Als der junge Mann vor der Jury schließlich zu "Rake It Up" von Yo Gotti feat. Nicky Minaj zu crumpen beginnt, zaubert er auch der Jury ein Lächeln auf's Gesicht und holt sich mit drei "Ja" ein Ticket für den Recall. 

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser