Wussten Sie das schon? 

Elektromüll kann man im Briefkasten entsorgen - so einfach geht's! 

Alte Handys, kaputte MP3-Player, leere Druckerpatronen oder ausgebaute PC-Grafikkarten: Jeder von uns hat wohl irgendwo in einer Schublade, in der Abstellkammer oder im Keller einen Haufen Elektroschrott rumliegen. 

Eigentlich nimmt man sich immer vor, diesen Müll mal wegzufahren zum kommunalen Wertstoffhof. Der Einzelhandel muss solche Altgeräte ebenfalls zurücknehmen, auch ohne Kassenbon. Klar ist: In den Hausmüll darf der Schrott nicht! 

Doch es vergehen Wochen, Monate, Jahre - und es sammelt sich immer mehr Elektromüll an! 

Dabei gibt es eine einfache Lösung: Den Elektromüll kann man auch ganz bequem im Briefkasten entsorgen! 

Das funktioniert so: 

  • Man steckt die Elektroteile in einen Maxibrief (vorher alle persönlichen Daten von den Geräten löschen!)
  • Dann verschickt man diesen an: ALBA Electronics Recycling GmbH, Briefzentrum (SAM), Ludwigshafen
  • Das Beste: Der Versand ist kostenfrei, wenn man die "Electroreturn-Versandmarke" draufklebt (hier zum Ausdrucken)
  • Ab in den Briefkasten - und fertig! 

Die Bedingungen: 

  • Der Brief darf nicht mehr als einen Kilo wiegen und maximal 35x25x5 Zentimeter groß und dick sein 
  • Akkus und Batterien dürfen nicht lose beiliegen
  • Maximal sind zwei Elektrogeräte pro Sendung erlaubt

Und was ist mit größeren Altgeräten? 

Auch hier bietet die Deutsche Post über "Electroreturn" eine Lösung über den Postweg an. Diese gibt es seit dem Juli 2016. 

Hier muss man sich bei seinem Händler nach der Möglichkeit einer Rücknahme erkunden und sich eine kostenlose Retourenmarke zuschicken lassen. Altgeräte bis 31,5 Kilogramm und mit Kantenlängen von höchstens 120x60x60 Zentimetern können dann in den Post-Filialen abgegeben werden. 

Mehr Recycling mit Electroreturn?

Die Deutsche Post wirbt damit, dass Electroreturn umweltfreundlicher sei als die Abgabe bei kommunalen Sammelstellen. Das wird auf der Firmen-Homepage so erklärt: "Auch werthaltige Kleingeräte, wie ihr Handy oder Digitalkamera, kommen in den Sammelbehälter mit anderen Elektrogeräten. Über Electroreturn werden überwiegend artgleiche Altprodukte zurückgeführt und damit die Möglichkeiten, wertvolle Bauteile/Stoffe wieder gezielt in den Produktionsprozess zurückzuführen". Es werde also mehr recycelt. 

Kommentare