Familie stirbt bei Kohlenmonoxid-Drama in Esslingen

Kopfweh-Tabletten gegen "Grippe": Ein tödlicher Irrtum?

+
  • schließen

Esslingen - Die schreckliche Tragödie mit vier Toten in Esslingen bei Stuttgart sorgt weiterhin für Entsetzen und beschäftigt die Behörden. Wie konnte es nur so weit kommen?

Am Montagmittag waren Turgay Ö. (29), seine Ehefrau Filiz (29), Sohn Mert (4) und Töchterchen Minel (3) in ihrem Reihenhaus tot aufgefunden wurden. Nach Informationen der Bild-Zeitung lagen Vater und Sohn tot im Flur, Mutter und Tochter in der Nähe der Treppe. Die leblosen Körper waren von Freunden bei einem Blick durch das Terrassenfenster entdeckt worden. Die Freunde hatten sich Sorgen gemacht, nachdem sie tagelang nichts von der laut Bild sehr beliebten Familie gehört hatten.

Inzwischen sind neue schreckliche Details durchgesickert: So haben die Ermittler offenbar überall im Haus Grippe-Medikamente aufgefunden. Vermutlich nahm die Familie diese gegen ihre Kopfschmerzen - in der Annahme, dass diese von einer Erkältung stammen. Das erwies sich letztlich als tödlicher Irrtum! Denn Kohlenmonoxid ist geruchlos. "Meist bekommt man Kopfweh, dann schläft man ein", sagte ein Experte der Bild-Zeitung. Laut ersten Ermittlungen hatte sich ein Abgasschlauch von der Heizung gelöst und so die Familie über Tage vergiftet.

Familie stirbt in Esslingen

Kohlenstoffmonoxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff mit der Summenformel CO. Kohlenstoffmonoxid ist ein farb-, geruch- und geschmackloses sowie toxisches Gas. Es entsteht unter anderem bei der unvollständigen Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Stoffen bei unzureichender Sauerstoffzufuhr. Formal ist das Gas das Anhydrid der Ameisensäure, löst sich jedoch kaum im Wasser.

mw

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser